| 00.00 Uhr

Moers
Moers Flüchtlingsrat sucht Sprachpaten

Moers. "Wenn man arbeitet, lernt man schnell Deutsch", sagt Rawad Alkouja. "Wenn man Zuhause sitzt, nicht." Der 38-jährige Syrer floh vor zweieinhalb Jahren nach Deutschland. Er hat den sogenannten B-2-Sprachkurs besucht. "Mündlich habe ich bestanden", erzählt der einstige Mitarbeiter der Bank Western Union, der vor Weihnachten acht Wochen beim Versandhändler Amazon in Rheinberg arbeitete. "Schriftlich habe ich leider nicht bestanden."

So wie ihm geht es vielen Zuwanderern, die die mündliche Prüfung vor Ort bestehen, aber nicht die schriftliche Prüfung, die zentral über den Bildungsanbieter "Telc", eine gemeinnützige GmbH, gestellt und abgenommen wird. Dabei können sie leichter in eine Ausbildung oder einen Beruf einsteigen können, um noch besser Deutsch zu lernen, wenn sie Sprachprüfungen bestanden haben.

"Menschen lernen eine Sprache am besten, wenn sie sie sprechen", sagt Manuela Görner, die bei der Volkshochschule Moers-Kamp-Lintfort für den Fachbereich Deutsch als Fremdsprache zuständig ist. "Deshalb sind Sprachanlässe so wichtig. Sie motivieren, die Sprache zu lernen." Die studierte Germanistin, Anglistin und Kunsthistorikerin trug im Tersteegenhaus an der Haagstraße vor, in dem sich der Flüchtlingsrat traf. Sie erläuterte die verschiedenen Sprachangebote, die unter bestimmten Bedingungen durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert werden. "Es ist ein kompliziertes System", meinte sie, nachdem die Flüchtlinge in einem Speed-Dating ihre Lage und ihre Wünsche geäußert hatten. Wichtig sei die eigene Motivation, die durch Sprachanlässe größer sei, etwa im Freundeskreis oder bei der Arbeit, betonte die Referentin.

Das sieht der Flüchtlingsrat genauso. "Besonders die Menschen, die sich persönlich um Flüchtlinge kümmern, wissen um deren Schwierigkeiten beim Erwerb der deutschen Sprache", sagte Sprecherin Claudia Landes. Deshalb will der Flüchtlingsrat Neu- und Altmoerser zusammenbringen, die Sprachpatenschaften übernehmen. Er stellt Sprachpatenschaften in den Mittelpunkt seiner nächsten Sitzung. Dazu lädt er Donnerstag, 26. April, um 18.30 Uhr ein. Der Ort steht noch nicht endgültig fest, ist aber wahrscheinlich das Tersteegenhaus an der Haagstraße 11.

Interessierte, die sich vorstellen können, Sprachpatenschaften zu übernehmen, können sich über E-Mail beim Moerser Flüchtlingsrat melden: info@fluechtlingsrat-moers.de.

(got)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Moers Flüchtlingsrat sucht Sprachpaten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.