| 00.00 Uhr

Moers
Moers schafft Platz für Flüchtlinge

Moers. An der Niephauser Straße entstehen zwölf Wohnungen für Familien.

Zwölf Flüchtlingsfamilien können demnächst in ein neues Mehrfamilienhaus an der Niephauser Straße 130 einziehen: Gestern hat die Wohnungsbau Stadt Moers GmbH mit einem Spatenstich offiziell mit dem Bau des Hauses begonnen. Jede der Wohnungen wird 61 Quadratmeter groß sein.

Die Wohnungsbau GmbH folgt so dem Wunsch von Rat und Verwaltung, neuen, festen Wohnraum für Flüchtlingsfamilien zu schaffen. Schließlich fehlten in Moers Unterkünfte für Asylbewerber, als der Stadt 2015 besonders viele Flüchtlinge zugewiesen wurden.

Bürgermeister Christoph Fleischhauer lobte die gute Zusammenarbeit der beteiligten Stellen. "Aus Sicht der Stadtverwaltung konnte das Projekt sehr schnell starten", sagte das Stadtoberhaupt. Der Bau soll rund 1,5 Millionen Euro kosten. Das Land NRW fördert ihn mit einem Darlehen über 1,2 Millionen Euro.

Neben der Niephauser Straße schafft das Tochterunternehmen der Stadt auch Wohnraum für andere Mietergruppen. Momentan entstehen 17 seniorengerechte Wohnungen in der ehemaligen Cecilienschule in Scherpenberg. Zudem gibt es künftig in der Cecilienstraße zwölf öffentlich geförderte Wohnungen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Moers schafft Platz für Flüchtlinge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.