| 16.11 Uhr

Moers
Hubschrauber rettet verletzten Autofahrer

Helikoptereinsatz bei Unfall an Humboldtstraße
Helikoptereinsatz bei Unfall an Humboldtstraße FOTO: Dieker, Klaus
Moers. Auf der Humboldtstraße ist am Donnerstagmittag ein PKW wohl ungebremst in ein anderes Fahrzeug gefahren. Eine Person wurde so schwer verletzt, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

An der Kreuzung Kaiserstraße / Humboldtstraße missachtete ein 22-jähriger Bielefelder die Vorfahrt eines 62-jährigen Mannes aus Moers. Einige Zeugen wollen beobachtet haben, wie der junge Mann sein Auto in der Tempo-30-Zone auf eine hohe Geschwindigkeit beschleunigt hat.

Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenprall der beiden Fahrzeuge. Dabei wurden der 62-jährige Moerser und seine 54-jährige Beifahrerin aus Duisburg im Fahrzeug eingeklemmt. Beide Insassen mussten mit schwerem Gerät durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Der 62-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber einer Duisburger Klinik geflogen. Die 54-jährige Beifahrerin, der 22-jährige Mann aus Bielefeld sowie dessen 19-jährige Beifahrerin aus Moers erlitten schwere Verletzungen. Sie wurden in örtliche Krankenhäusern gebracht.

Bei dem Verkehrsunfall ist ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro entstanden. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurden die Kaiserstraße und die Humboldtstraße für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

(sef/gol/ots)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Zwei Personen werden bei Unfall eingeklemmt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.