| 00.00 Uhr

Reichspogromnacht
Moerser gedenken der jüdischen Opfer

Reichspogromnacht: Moerser gedenken der jüdischen Opfer
FOTO: KLaus Dieker
Moers. In einer bewegenden Trauerfeier haben gestern viele Moerser, angeführt von Festredner und Bürgermeister Christoph Fleischhauer, vor dem nachgebildeten Synagogenbogen in der Moerser Altstadt ihrer jüdischen Mitbürger gedacht, die von den Nazis ermordet worden waren.

Eingeladen hatte die christlich-jüdische Gesellschaft. Pfarrer Martin Behnisch-Wittig beklagte angesichts der jüngsten politischen Entwicklungen das schwindende Vertrauen in demokratische Einrichtungen, warnte jedoch von einer Parallelisierung, die das Ausmaß der Nazi-Verbrechen verharmlosen würde. Schülerinnen und Schüler des Adolfinums und der Pattberg-Realschule trugen das in Auschwitz entstandene Gedicht eines jüdischen Mädchens vor und verlasen die Namen von 168 Moerser Juden, die Opfer des Nazi-Terrors wurden.

(ock)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reichspogromnacht: Moerser gedenken der jüdischen Opfer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.