| 00.00 Uhr

Moers
Moerser Geiger im Bundesjugendorchester

Moers: Moerser Geiger im Bundesjugendorchester
Jasper Sitte spielt jetzt im Bundesjugendorchester. FOTO: sitte
Moers. Der 16-Jährige bestand die Aufnahmeprüfung in Berlin. Der Kreis der Bewerber kam aus ganz Deutschland.

183 junge Musiker hatten sich beworben, 119 Kandidaten waren zum Probespiel zugelassen worden, 43 haben es bestanden. So lautet die Bilanz des diesjährigen Probespiels beim Bundesjugendorchester, das vor wenigen Tagen an der Hanns-Eisler-Hochschule in Berlin stattfand. Einer der "Neuen" in Deutschlands jüngstem Spitzenorchester ist der Moerser Geiger Jasper Sitte.

Der 16-Jährige, der seit über drei Jahren im Landesjugendorchester NRW spielt, hatte sich bereits durch seine Wettbewerbserfolge beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" für das Probespiel beim Bundesjugendorchester qualifiziert. Für die Aufnahme waren der Jury aus Orchestermusikern, Hochschulprofessoren und Mitgliedern des Bundesjugendorchesters insbesondere Musikalität und Instrumentaltechnik entscheidend, aber auch Engagement und Disziplin der Bewerber wurden berücksichtigt. Die neuen Mitglieder werden ab dem nächsten Jahr an den Arbeitsphasen des Bundesjugendorchesters teilnehmen, mit renommierten Dirigenten und Solisten arbeiten, außergewöhnliche Werke erarbeiten und den Tournee-Alltag auf Konzertreisen erleben.

Das Bundesjugendorchester wurde 1969 vom Deutschen Musikrat gegründet und wird seit 2013 von den Berliner Philharmonikern als Patenorchester unterstützt. Wegen seiner herausragenden Bedeutung wird das Orchester vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten, der Daimler AG, der Stadt Bonn, der Deutschen Orchestervereinigung, der Stiftung Bundesjugendorchester und vielen privaten Förderern gefördert.

(prs)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Moerser Geiger im Bundesjugendorchester


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.