| 19.12 Uhr

Moers
Moerser Geiger spielt in Spitzenorchester

Moers: Moerser Geiger spielt in Spitzenorchester
Jasper Sitte bereitet sich auf den Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" vor. Dort tritt er in einem Duo und in einem Sextett an. FOTO: Klaus Dieker
Moers. Jasper Sitte gehört zu den jungen Musik-Talenten in der Region. Er konnte zahlreiche Wettbewerbserfolge für sich verbuchen. Aktuell spielt er im Bundesjugendorchester. Seine zweite Liebe gehört dem Baseball. Von Anja Katzke

Seit Oktober ist Jasper Sitte Mitglied in Deutschlands jüngstem Spitzenorchester. In dieser Woche erlebt der Gymnasiast aus Moers seine erste Arbeitsphase mit dem Bundesjugendorchester. Die jungen Musiker proben Béla Bartóks "Der holzgeschnitzte Prinz".

Das Werk wird an Gründonnerstag unter der Leitung von Sir Simon Rattle bei den Osterfestspielen in Baden-Baden aufgeführt - zusammen mit den Berliner Philharmonikern. Ein Höhepunkt sicherlich in jeder Musikerkarriere.

"Ein bisschen aufgeregt bin ich schon", betonte der 16-Jährige denn auch vor der Zusammenkunft mit den anderen Orchestermusikern und den Dirigenten bescheiden. Dazu hat er eigentlich keinen Grund: Der Moerser, der die 10. Klasse des Gymnasiums Adolfinum besucht, blickt auf eine Musiklaufbahn zurück, die schon im Alter von drei Jahren begann. Damals lernte er, Violine zu spielen, mit sechs Jahren kam das Klavier dazu. "Es macht Spaß zu spielen. Und wenn ich ein Stück intensiv geübt habe, freue ich mich, wenn es dann klappt", sagt er.

Mit dem Bundesjugendorchester geht er in den kommenden Wochen auf Tournee, gibt Konzerte in Kölner und Berliner Philharmonie sowie in Breslau. Sitte spielt eine Klotz-Geige. Das Instrument ist eine Leihgabe von Jeannette von der Leyen. "Ihr Vater hat darauf gespielt. Die Geige ist sehr gut und hat einen wunderschönen Klang." Mit ihr konnte der Musiker viele schöne Erfolge für sich verbuchen.

Dem ersten großen Wettbewerbserfolg mit fünf Jahren beim Förderwettbewerb der Volksbank folgten etliche Preise bei Jugend musiziert auf Regional-, Landes- und Bundesebene. 2007 wurde er in die Begabtenförderung (S-Klasse) an der Folkwang-Musikschule in Essen aufgenommen. Seit dem Wintersemester 2013/14 ist er Jungstudent bei Professor Helge Slaatto im Rahmen der Jugendakademie Münster, einem Begabtenförderungsprojekt der Westfälischen Schule für Musik und der Musikhochschule in Münster. "Es ist kein Vollzeit-Studium", betont der junge Musiker.

Auch Konzerte hat Jasper schon mehrere gegeben, beim Kunstsommer Arnsberg, bei Essen Original und in der Abteikirche auf dem Kamper Berg. Sein Orchesterdebüt war 2011 in der Philharmonie in Essen. Er spielte ein Violinkonzert von Vivaldi. Aktuell bereitet sich der Adolfiner auf den Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" zu Pfingsten in Lübeck vor. Mit einer Pianistin will er Werke von Beethoven, César Franck und Henry Cowell Largo spielen. Außerdem erarbeitet er mit Mitspielern aus ganz NRW ein Klaviersextett von Mendelssohn.

Jasper Sitte mag am liebste Stücke der Romantik. Der Barock ist ihm, sagt er, zu nüchtern. Auch die Neue Musik mag er nicht so gern. Ein bisschen Zeit für die berufliche Entscheidung will sich der Zehntklässler noch lassen. Zurzeit überlegt er, ob er Musik studieren will, die Bratsche hinzunimmt oder ein Jura-Studium angeht. Er könnte sich gut vorstellen, Orchestermusiker zu sein, am liebsten bei den Berliner Philharmonikern. Die zweite große Liebe des BVB-Fans gehört übrigens dem Sport: Jasper spielt seit Jahren Baseball bei den Duisburg Dockers.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Moerser Geiger spielt in Spitzenorchester


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.