| 00.00 Uhr

Moers
Moerser Herbst: Das große Stadt-Flanieren

Moers: Moerser Herbst: Das große Stadt-Flanieren
Wie hier auf der Neustraße war am Wochenende viel in den Straßen der Moerser Innenstadt los. FOTO: Klaus Dieker
Moers. Besonders am Sonntag kamen viele Menschen in die Innenstadt. Manche bemängelten, dass es zu wenig Angebote für Kinder gab. Von Ulrike Rauhut

Als frisch gewählter Vorsitzender des Werberings eröffnete Moderator Dirk Elfgen am Samstagmittag den "Moerser Herbst" auf der Neumarkt-Bühne. Seinem Vorgänger Thorsten Fischer sowie dem gesamten alten Vorstand dankte Elfgen herzlich für die Organisation der Veranstaltung. Der stellvertretende Bürgermeister Ibrahim Yetim schloss sich diesem Dank an und sagte anerkennend, der Werbering sei stets aktiv, um Moers als Einkaufsstadt attraktiv zu machen. Unter einem Tusch der niederländischen Spaßkapelle "Oam Zat" zapfte er das erste Glas Freibier und gab damit den offiziellen Startschuss für zwei Tage voller bunter Bühnenauftritte, Einkaufsvergnügen und Unterhaltung in der Innenstadt.

Den Anfang zahlreicher Showtalente aus Moers und Umgebung machte die Tanzgruppe "Cub Linedance Wally", die mit Countrymusik, Western-Outfits und den typischen Tanzformationen zum Mitklatschen animierte. Direkt daneben zog die Ausstellung der Moerser Autohäuser insbesondere das männliche Publikum in seinen Bann. Der Innenraum eines brandneuen Modells der Firma Seat wurde von Daniel und Sarah Wagner auf Herz und Nieren geprüft. Sie würden keinen Autokauf planen, sondern seien nur zum Bummeln in die Stadt gekommen, erzählten die beiden. Aber nachdem die Dame bereits sämtliche Schuhgeschäfte unsicher gemacht habe, solle der Mann auch zu seinem Recht kommen, scherzte das junge Ehepaar.

Einen großen Heliumballon in Form der Disney-"Eiskönigin" hielt der kleine Henri (2) in der Hand. Einen anderen Herzenswunsch konnten er und seine Schwester Mina (6) sich aber nicht erfüllen. Sie hatten sich auf das Entchen-Angeln gefreut und auch gehofft, dass wieder ein Straßen-Zauberer Unterhaltung für die Kleinen bietet. "Schade, dass außer den Karussells fast gar nichts für Kinder dabei ist", bedauerten die Eltern. Dirk Elfgen nahm diese Rückmeldung entgegen und kündigte an, mit dem neuen Vorstand nach Verbesserungen zu suchen. Dazu könnten beispielsweise mehr Aktionen speziell für Kinder und Familien gehören.

Insgesamt zog er ein positives Fazit. Die Sonderaktionen der Geschäfte seien gut angenommen worden. "Die Stadt war richtig voll, besonders am Sonntag", resümierte Elfgen. Die Inhaberin der Barbara-Buchhandlung, Kathrin Olzog, ist neben Elfgen das zweite neue Gesicht im Werbering. Seit drei Jahren behauptet sie sich mit dem anheimelnden, kleinen Laden in der Burgstraße. "Wir sind von Beginn an beim Werbering dabei, denn nur gemeinsam können wir die Menschen weiterhin in die Innenstadt locken", sagte Olzog. Mit Lesungen und Signierstunden versucht sie, immer wieder etwas Besonderes anzubieten. Auch im Werbering-Vorstand möchte sie frische Ideen anstoßen. Ihr Fazit für den eigenen Laden fällt nach drei Jahren erfreulich aus: "Die Moerser sind anhängliche, treue Kunden, die die persönliche Beratung schätzen", so Olzog. Auf www.stadtfeste-moers.de informiert der Werbering über Aktionen und nimmt Kritik und Anregungen entgegen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Moerser Herbst: Das große Stadt-Flanieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.