| 00.00 Uhr

Moers
Moerser mit britischem Humor

Moers. Christian Klömpken, ein Teil des Comedy-Duos "Wallstreet Theatre", ist in der Grafenstadt geboren. Gemeinsam mit seinem Kompagnon gastiert er morgen auf dem Comedy Arts Festival. Von Anja Katzke

In seinem Ausweis steht als Geburtsort: Kapellen, jetzt Moers. Beruflich ist er "very British" unterwegs - mit dem Wallstreet Theatre. Wenn Christian Klömpken, adrett in Anzug und Krawatte im Stil eines englischen Gentleman, am Samstag, 24. September, die Comedy-Arts-Bühne betritt, dann ist es für ihn quasi ein Heimspiel. "Nur, dass die meisten im Publikum es gar nicht wissen werden", sagt der Comedian, der heute in Aachen lebt.

Schon 1985 verließ er Moers, um in Bielefeld zu studieren. Seine Jugendzeit verbrachte er aber zwischen Kapellen, Neukirchen-Vluyn und der Grafenstadt. "Ich war 1978 zum ersten Mal auf dem Jazz-Festival, später auch auf dem Folk- & Fool-Festival, auf dem man viele ungewöhnliche Kunstformen kennenlernte. Es war eine spannende Zeit. Auf beiden Festivals waren immer internationale Gäste vertreten, so dass die Welt zu uns nach Moers kam", erinnert sich Christian Klömpken.

Als Jugendlicher zeltete er während des Jazzfestivals im Freizeitpark. "Dort spielte sich im Sommer das Leben ab. Es war eine tolle Zeit." Klömpken traf sich mit Freunden am "Südring", wo das Jugendkulturzentrum Volksschule, heute Bollwerk 107, seinen Sitz hatte. "Aus dem Jugendzentrum ist damals doch auch das Folk & Fool Festival hervorgegangen", erinnert sich der Künstler. Auch das Jugendzentrum in Utfort ist ihm heute noch in guter Erinnerung. Dass er einmal selbst auf dem Comedy Arts Festival auftreten, hätte er damals jedoch noch nicht gedacht. Nach der Schulzeit in Moers studierte er zunächst einige Semester in Bielefeld. "Ich habe im Grundstudium mit Theater und Straßenzirkus begonnen." Und weil es Spaß machte, informierte er sich über Schulen, an denen er die Humorkunst erlernen konnte. "Es gab Schulen in Berlin, Brüssel und in Bristol. Ich entschied mich für England, weil mir der britische Humor zusagte." In Bristol lernte Klömpken auch seinen heutigen Kompagnon Andreas Wiegels kennen. Nach der Ausbildung an der Nationalen Britischen Circus- und Theaterschule Circomedia, gründeten sie 1993 das Wallstreet Theatre. Noch in England stellten sie ihre erste Produktion auf die Beine und entwickelten die schrägen Charaktere Herr Schultze und Herr Schröder, die mit Hornbrille und Pomade im Haar britische Schmäh versprühen.

Bis das Wallstreet Theatre zum ersten Mal in Moers auftrat, sollten aber einige Jahre in Land gehen. Der erste Auftritt war 2007. Holger Ehrich war damals schon künstlerischer Leiter des Comedy Arts Festival und hatte das Duo mit seiner Produktion eingeladen. "Vor uns trat Oliver Kalkofe auf", erinnert sich Klömpken. Das Engagement auf dem diesjährigen Festival hat das Duo gewonnen: Christian Klömpken und Andreas Wiegels sind die Preisträger des Oldcomer-Wettbewerbs "Alter Hut", den das Comedy Arts Festival im Frühjahr zum zweiten Mal vergeben hatte. Das Duo erhielt den Publikumspreis. "Ich finde die Idee gut und lustig, denn Newcomer-Preise gibt es wie Sand am Meer."

Das Wallstreet Theatre spielt am Samstag, 24. September, auf dem Comedy Arts Festival. Der Abend beginnt um 19 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr. Info: www.comedyarts.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Moerser mit britischem Humor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.