| 00.00 Uhr

Stefan Stoppok
Musik und Humor in der Comedy-Arena

Stefan Stoppok: Musik und Humor in der Comedy-Arena
FOTO: stoppok
Moers. Der Liedermacher sorgt mit seinem Programm "Stoppok und Artgenossen" am Sonntag für den krönenden Abschluss des Comedy Arts Festivals in Moers. Der Konzertabend ist einmalig und am 17. September nur in der Festivalhalle zu erleben.

Moers Unter dem Motto "Hör global - Tanz lokal" organisiert Sänger und Gitarrist Stefan Stoppok seit einigen Jahren Konzerte, bei denen Musiker aus den verschiedensten Ländern zusammentreffen, um einen jeweils einzigartigen Abend auf der Bühne zu erleben. Für das Comedy Arts Festival hat der Künstler das Motto leicht in "Hör global - Lach lokal" abgeändert. RP-Redakteurin Anja Katzke sprach mit Stoppok über die Idee und die Musiker, die er nach Moers mitbringt.

Herr Stoppok, Sie kommen am Sonntag nicht alleine zum Comedy Arts Festival nach Moers, sondern bringen Ihre "Artgenossen" mit. Wie ist die Idee dazu entstanden?

Stefan Stoppok Es gibt so viele Musiker, mit denen ich gerne etwas zusammen machen möchte. Und so ist auch die Idee zu "Stoppok und Artgenossen" entstanden. Anfangs fanden die Konzertabende nur sporadisch statt, so wie es sich eben zeitlich anbot. Seit zehn Jahren lade ich regelmäßig Musiker ins Stadttheater im bayerischen Landsberg am Lech ein. Meine Idee war, in immer neuen Konstellationen vor der Haustür Musik zu machen. Ich habe damals in Bayern gewohnt. Vor drei Jahren habe ich die "Artgenossen" dann auch in Worpswede gestartet. Es sind spezielle Abende, die an Spontanität und Dynamik kaum zu überbieten sind. Ich habe schon mit 45 Musikern auf der Bühne gestanden, unter anderem mit Klaus Voormann, Chris Farlowe und den "17 Hippies".

Das Moerser Publikum erlebt einen ganz eigenen "Artgenossen-Abend", sozusagen dem Comedy Arts Festival auf dem Leib geschneidert.

Stoppok Ich mag das ganze Spektrum zwischen Lustigsein und Balladen. Für das Comedy Arts Festival haben wir das Augenmerk auf die humorvolle Verbindung von Musik und Spaßhaben gelegt. Es ist ein völlig anderes Programm als sonst bei den Konzertabenden. Mit einigen der Künstler wie "Wildes Holz" habe ich auch schon gespielt.

Die Gruppe spielt Rockkonzerte...

Stoppok ... mit einer Blockflöte.

Und wen bringen Sie noch mit?

stoppok Ich habe Michael Gaedt eingeladen, mich nach Moers zu begleiten. Er ist der Ex-Frontmann der Musik-Komiker "Die kleinen Tierschau" und hat angekündigt, ein paar selbst gebaute Maschinen mitzubringen - zum Beispiel eine Turbanwickelmaschine. Simon und Jan bilden hingegen ein junges Duo, das sehr hintergründige, aber auch witzige Texte schreibt. Musikalisch sind sie auf ganz hohem Niveau unterwegs. Jeder beherrscht sein Instrument. Ja, und Sebastian Krämer passt eigentlich in keine Kategorie hinein. Aber das ist auch gut so. Ich mag diese Einteilung in Schubladen nicht besonders.

Wie läuft denn so ein Artgenossen-Abend ab?

Stoppok Ich eröffne den Abend mit eigenen Songs und hole dann die Leute auf die Bühne. Je nachdem, wie sie Lust haben, begleite ich sie auch. Im Vorfeld schicke ich ihnen außerdem Songs, die wir im Konzert zusammen spielen. Das birgt immer wieder Überraschendes und Emotionales. Am Ende stehen alle auf der Bühne, und niemand möchte wirklich aufhören zu spielen.

Sie haben jede Menge Fans. Wollen die Stoppok nicht lieber solo erleben?

Stoppok Das Publikum lässt sich gerne überraschen und auch mitnehmen. Ich habe mal eine Tournee nur mit indischen Musikern und klassischen indischen Instrumenten gemacht, ohne die Leute darauf vorzubereiten. Das war schon eine ganz andere Sache. Ich bin gespannt auf die Reaktion des Publikums in Moers auf die Artgenossen und auf die Interaktion. Ach, ich freue mich auf den ganzen Abend.

Sie sind ja schon mal auf dem Comedy Arts Festival aufgetreten...

Stoppok Ja, ich erinnere mich nur noch blass an Moers. Das muss Anfang der 1980er Jahre gewesen sein. Damals hieß Comedy Arts aber noch Folk and Fool Festival. Ich erinnere mich noch an einen der Musiker, die auch dort gespielt haben: Er war gut, aber auch irgendwie merkwürdig. Aber lassen wir das. 1980 hatte ich meine erste Platte mit deutschen Songs in England aufgenommen. Ich habe damals mit Sicherheit einige dieser Lieder auf dem Festival gespielt.

Wann gibt es nach Moers wieder einen Artgenossen-Abend?

Stoppok Am 2. Oktober am Stadttheater im bayerischen Landsberg. Dort trete ich wieder mit komplett anderen Leuten auf. Es geht dann wieder mehr um die Musik, aber lustig wird es auch. Die Konzerte finden zweimal im Jahr statt.

Können Ihre Fans Sie dieses Jahr auch noch solo erleben?

Stoppok Ich starte Mitte November meine Vorweihnachts-Solotournee. Die Texanerin Tess Wiley wird mich dann begleiten. Es sind insgesamt 30 Termine geplant. Wir kommen auch nach Oberhausen und Düsseldorf. Weitere Infos unter www.comedyarts.de und www.stoppok.com

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stefan Stoppok: Musik und Humor in der Comedy-Arena


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.