| 00.00 Uhr

Moers
Musikalischer Abschied vom Schuljahr

Moers: Musikalischer Abschied vom Schuljahr
Ein schwedisches Lied sangen die Mädchen und Jungen aus der Klasse 5c. FOTO: Klaus Dieker
Moers. Erstmals haben Orchester, Chor, Musikkurs und Percussionsgruppe des Grafschafter Gymnasiums vor den Sommerferien zum großen Schulkonzert eingeladen. Eine Neuausgabe soll in einem Jahr folgen. Von Sabine Hannemann

Mit Hits, Evergreens und Klassik verabschiedete sich die Schülerschaft des Moerser Grafschafter Gymnasiums (GGM) in die Sommerferien. Es war eine Premiere. Susanne Richter, Musiklehrerin und Leiterin des Schulorchesters, kündigte den ersten Programmpunkt an, einen kurzen Kanon des Barockkomponisten Johann Pachelbel. Pachelbel (1653 bis 1706) hat auch den Musik-Grundkurs inspiriert. Die Zehntklässer lieferten dazu im Anschluss eigene Kanon-Kompositionen.

In der vollen Aula genossen Eltern und Freunde das Schulkonzert, das rund anderthalb Stunden dauerte. Das erklärte Motto lautete "Von Pachelbel bis Pop" und servierte dem Publikum Gassenhauer, Evergreens und Höhepunkte der Musik aus verschiedenen Jahrhunderten.

Joan Sumkin aus der 6b spielte am Klavier den "Türkischen Marsch" von Mozart. Vanessa Straub verzauberte wenige Programmpunkte später mit Frédéric Chopins Fanatasie Impromptu, op.66, cis-Moll.

Wie sehr die Erarbeitung der verschiedenen Instrumantal- und Gesangsstücke das Unterrichtsgeschehen seit Februar bestimmt hat, verriet dem Publikum die Musik- und Mathematiklehrerin Karin Umlauf, noch bevor das schwedische Lied "Vem kann segla" zu hören war. "Die Stücke wurden intensiv im Unterricht vorbereitet", sagte Karin Umlauf. Nicht nur im Unterricht gab die Musik den Ton an, sondern auch ein Probenwochenende stärkte die Gemeinschaft. Der Grundstein für ein jahrgangsübergreifendes Arbeiten für Chor und Orchester wurde gelegt.

"Zum ersten Mal kamen alle Gruppen zusammen, so dass wir das Ensemble installieren konnten", so Susanne Richter. Die Jahrgangsstufen 5 bis 8 konzentrierten sich auf das Singen im Chor ein, dem Musizieren mit Instrumenten widmeten sich die Jugendlichen ab Klasse 9.

"Das Wochenende hat den Zusammenhalt untereinander sehr gestärkt. Davon profitieren die teilnehmenden Gruppen bis heute, wie beim Konzert deutlich zu spüren war. Die Stimmung ist gut", so die Beobachtungen von Susanne Richter. Schließlich stand mancher beim Schulkonzert zum ersten Mal auf der Bühne und vor Publikum. Den Patchworkcharakter von Chor und Orchester demonstrierten die Schülerinnen und Schüler, unter Begleitung von Matthias Blumenstengel am Klavier, beispielsweise beim Medley aus "König der Löwen", dem Dauerbrenner an Musical mit Kultstatus.

Das optische Highlight des Schulkonzertes lieferte unter anderem der Komponist Edward Elgar (1857 bis 1934) mit "Pomp and circumstance". Für das Publikum in der Aula gab es Leuchtstäbchen, in Anlehnung an die englische Version der legendären "Last Night of the Proms", die als Abschlusskonzert berühmt wurde.

Dass Musik begeistert und verbindet, ist am GGM kein Geheimnis mehr. Bereits zum hundertsten Geburtstag der Schule sorgte 2011 die Rockoper "Rock'n'Road" mit Lehrern und Schülern für Furore.

Mit neuem Chor und Orchester ist nun eine wesentlich umfangreichere Arbeit möglich und musikalische Vielfalt erlebbar, wie das erste Schulkonzert gezeigt hat. Und 2016? "Dann soll es wieder ein Schulkonzert geben", kündigte Susanne Richter bereits an.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Musikalischer Abschied vom Schuljahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.