| 00.00 Uhr

Moers
Musiklehrer gibt sein Abschiedskonzert

Moers: Musiklehrer gibt sein Abschiedskonzert
Ernst Ickler wird weiterhin mit den Joyful Voices das Moerser Kulturleben mit Konzerten bereichern. FOTO: Klaus Dieker
Moers. Ernst Ickler, Leiter des Gospelchors Joyful Voices, verabschiedet sich mit einem Konzert aus dem Schuldienst am Gymnasium in den Filder Benden. Dort unterrichtete er 35 Jahre lang Musik und Englisch. Von Anja Katzke

Wenn Ernst Ickler an seinen Start am Moerser Aufbaugymnasium (so hieß damals das Gymnasium in den Filder Benden) zurückdenkt, muss er schmunzeln: "Ich wollte gar nicht nach Moers." Ickler hatte das Max-Planck-Gymnasium in Duisburg im Blick. Dort hatte er bereits neben dem Studium gearbeitet und war dabei, die Chorarbeit aufzubauen. Das war vor mehr als 35 Jahren. Heute sagt er: "In Moers haben sich alle meine musikalischen und pädagogischen Wünsche erfüllt."

Anfang Februar ging er in Ruhestand, begleitet am Gymnasium in den Filder Benden nur noch die Bläserklasse, das Bigband-Projekt und die Jahrgangsstufe 12 durch das laufende Schuljahr. Das große Abschiedskonzert findet aber schon am Freitag, 23. Oktober, 20 Uhr, im Kulturzentrum Rheinkamp statt. Mitwirkende sind die Bigband der Schule, Schulorchester und -chor sowie der Chor "Joyful Voices", der unter der Leitung von Ernst Ickler das Kulturleben in Moers seit 1993 mit Konzerten bereichert.

"Die Musik ist mein Lebenselixier", sagt Ickler, der Klavier, Orgel und "ein wenig" Gitarre spielt. "Es gibt mir viel, Menschen die Musik zu vermitteln." Leonard Bernstein nennt er sein Vorbild - "weil er wie ich den Crossover liebt. Er sagte, dass es keine E- und U-Musik gibt. Bach und Nirvana schließen sich also nicht aus." Seine Sicht auf die Musik zu vermitteln, ist ihm von Anfang an erfolgreich gelungen. Als er in den frühen 1980er-Jahren mit dem Schulchor an einem Austausch mit der Partnerstadt Knowsley teilnahmen, schnellte innerhalb eines halben Jahres die Zahl der Chormitglieder von 22 auf 72 Sänger an. Die Begegnung mit Knowsley Youth Orchestra and Choir begeisterte Ickler so sehr, dass er einen ähnlichen musikalischen Weg einschlug: Die englischen Schüler trugen ein Medley aus Jesus Christ Superstar vor. Als der Gegenbesuch aus Knowsley anstand, fragte er an, ob seine Schüler das Medley mitsingen dürfen.

"Dafür hatten wir im Vorfeld natürlich geprobt", berichtet der Pädagoge. Das war der Beginn vieler Konzerte mit Musical-Melodien. Gerne erinnert er sich auch an die Zeit, als er 1985 mit dem Oberstufenchor an einem Chor-Camp in Berlin teilnahm, auf dem die jungen Sänger Händels Alexanderfest vortrugen und dann mit 350 anderen jungen Chören aus ganz Europa auf der Waldbühne auftreten durften. "Das war ein sensationelles Erlebnis." Danach folgte die Geburtsstunde der Joyful Voices. "Die Schüler kamen nach unserer Rückkehr aus Berlin auf mich zu und schlugen vor, einen eigenständigen Chor zu gründen." Ernst Ickler war damals beeindruckt vom Oslo Gospel Choir, dem es gelang, einen europäischen Gospel zu arrangieren und darzubieten. Heute bestehen die Joyful Voices aus insgesamt 30 Sängern im Alter zwischen 20 und 50 Jahren. "Es sind fünf Gründungsmitglieder noch immer dabei", freut sich Ickler, der die Arbeit mit den Joyful Voices auch im Ruhestand fortsetzen will. Letzte großer Auftritt war im September 2014 die Uraufführung von "Echoes of nature" des Moerser Komponisten Raphael Thöne. Es handelte sich um eine Komposition zum Day of Song, komponiert für eine Besetzung aus Chor, Streicher, Rock-Band und Blechbläser.

Für das Konzert am Freitag, 23. Oktober, 20 Uhr, im Kulturzentrum Rheinkamp hat Ernst Ickler ein Programm zusammengestellt, in dem sich alle Musikgruppen des Gymnasiums vor Publikum präsentieren werden, Bigband und Schulorchester, Schulchor und Bläser. Das Publikum erlebt einen Streifzug durch die Musical- und Filmgeschichte mit Songs aus der Muppet Show, Pirates of the Carribean sowie Forest Gump. Den Abschluss des ersten Teils bilden die GFG-Bigband und die Joyful Voices. Im zweiten Teil präsentieren die Joyful Voices ihr ganz neues Gospelprogramm.

Eintrittskarten zum Konzert am 23. Oktober, 20 Uhr, im Kulturzentrum Rheinkamp, kosten zehn Euro, ermäßigt fünf. Sie sind erhältlich in der Stadtinformation und unter www.joyful-voices.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Musiklehrer gibt sein Abschiedskonzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.