| 00.00 Uhr

Moers
Nacht unter Bergleuten am Schacht IV

Moers: Nacht unter Bergleuten am Schacht IV
Die "Extraschicht" findet an 48 verschiedenen ehemaligen Zechen in 20 Städten im Ruhrgebiet statt. Das Programm auf Rheinpreußen kann sich sehen lassen. FOTO: Klaus Dieker
Moers. Am 25. Juni findet die "Extraschicht" zum zweiten Mal auf dem ehemaligen Zechengelände Rheinpreußen statt. Die "Nacht der Industriekultur" bietet einen Einblick in die Welt des Bergbaus mit einem breiten Kulturprogramm. Von Jana Marquardt

Die zweite "Extraschicht" in Moers steht unter dem Motto "Eine Nacht unter Bergleuten". Dieser Titel ist wörtlich zu nehmen, denn größtenteils sind es ehemalige Bergleute, die das Rahmenprogramm der "Nacht der Industriekultur" durch Gesang und Führungen mitgestalten werden. Von 18 bis 2 Uhr kann die Zechenstraße 50 am Schacht IV besucht werden.

Die "Extraschicht", eine alljährliche Veranstaltung der Ruhrtourismus, findet an 48 verschiedenen ehemaligen Zechen in 20 Städten im Ruhrgebiet statt. Seit dem vergangenen Jahr ist das Zechengelände Rheinpreußen einer der Spielorte. Und das mit Erfolg: 800 Besucher kamen 2015 zur "Nacht der Industriekultur" in Moers. In diesem Jahr hat der Museums- und Geschichtsverein vier ehrenamtliche Arbeitsgruppen mit der Aufgabe betraut, das Programm für den Schacht IV der Zechen Rheinpreußen zu entwerfen.

- Ab 18 Uhr tritt der älteste Knappenchor Deutschlands auf. 1882 wurde der Chor in Homberg gegründet. 29 Sänger werden die Veranstaltung auf der Treppe vor dem Fördermaschinenhaus mit typischen Bergmannsliedern eröffnen.

- Die beiden Fotografen André Thissen und Dirk Thomas aus Moers stellen ab 18.15 Uhr ihre Fotos durchgehend im Fördermaschinenhaus aus. Das Thema "Formen - Farben - Linien" zeigt farbintensive Motive aus dem Ruhrgebiet, die eine "Hommage an den Bergbau" darstellen.

- Die Führungen durch das Industriedenkmal Rheinpreußen, bei dem ehemalige Bergleute einen Einblick in die traditionelle Bergbaukultur geben, finden vier Mal an diesem Abend statt: Um 18.30, 20.30, 23 und 1 Uhr werden zehn Führungen gleichzeitig angeboten, so dass möglichst viele Besucher teilnehmen können.

- "Die Püttrologen", die sich selbst als "Stimmungsband vom Niederrhein" bezeichnen, treten um 19.30, 21.30 und 24 Uhr auf. Die Band besteht aus fünf aktiven und ehemaligen Bergmännern.

- Das Schlosstheater wird mit dem Schauspieler Patrick Dollas vertreten sein. In den Aufführungen, die um 20 und 22 Uhr stattfinden, spielt er einen Traumforscher, der Maschinen und Menschen in Einklang bringen und so eine bessere Welt schaffen möchte. Als Requisiten dienen dabei die Maschinen in der Förderhalle.

- Wenn das Licht nach der Vorstellung des Schlosstheaters im gesamten Fördermaschinengebäude ausgeht, wird der Knappenchor Rheinland mit 40 Sängern sein "Kerzenkonzert" geben.

- Einen Lichtwechsel vollführen Bergmann Wolfgang Schubert und Fotograf Rolf Arno Specht. Um 23.30 Uhr wollen sie den 48 Meter hohen Förderturm in neuem Licht erstrahlen lassen.

- Das Förderhaus wird um 23.30, 0.30 und 1.30 Uhr in einen audiovisuellen Klangkörper verwandelt. Die Künstler Andreas Pasiecka, Matthias Plenkmann und Christian Spieß werden rhythmische Traumbilder eines Bergmanns zeigen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Nacht unter Bergleuten am Schacht IV


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.