| 00.00 Uhr

Moers
Nachttrödelmarkt kommt sehr gut an

Moers. Der erste "Kicks' N Heels" Nachtflohmarkt im Moerser Bollwerk trifft den Nerv Zeit. Schnäppchenjäger und Flohmarkt-Fans stöbern bis in den späten Abend nach Herzenslust. Von Sabine Hannemann

Die Premiere des Nachtflohmarktes in der Grafenstadt ist gelungen. Das Moerser Bollwerk gestaltete sich zum angesagten Händlertreff, bei dem Gutes für kleines Geld den Besitzer wechselte. Bereits ab 17 Uhr steuerten die ersten Kaufinteressierten die Stände der gut 20 Aussteller an. Rund 150 Besucher waren es bereits nach anderthalb Stunden. Der Strom sollte erst zum Ende gegen 22 Uhr nachlassen. "Nachtflohmärkte gibt es großen Städten. Warum sollten wir nicht es nicht auch in Moers versuchen", meinte André Hüskens, von Mad Flava und verantwortlich für die Organisation. Erfolgreich verlief bereits im Bollwerk vor einigen Wochen die erste Schallplattenbörse, der "Diggin Vinyl-Markt".

Was diesen abendlichen Konsum und das Stöbern so reizvoll macht, beschreibt Ausstellerin Silke, die extra aus Hagen mit ihren Klamotten, Schuhen, Handtaschen, DVDs und CDs anreiste. "Ich muss nicht morgens um 5 Uhr aufstehen, um an einem Sonntag meinen Stand bei Wind und Wetter aufzubauen", erzählt die Hobby-Trödlerin. Ganz entspannt habe sie ihren Stand in der Halle vom Bollwerk aufgebaut und schnell erste Sachen verkauft.

Larissa (27) und Louisa (20) sind erfahrene Ausstellerinnen. Markenschuhe, je nach Abnutzung, kosten bis zu 30 Euro. "Bei einigen Klamotten hängen noch die Preisschilder dran", sagen sie. "Viele Sachen haben wir überhaupt nicht getragen oder kaum. Schön, wenn unsere Schränke leerer werden", erklären die beiden Moerserinnen. Die Idee, in der Halle zu trödeln, kommt bei ihnen an. "Das ist einfach entspannter und sollte wiederholt werden", sagt Louisa. "Das Publikum ist gut drauf." Nachttrödel ist nicht nur ein Spaß für Frauen, wie Aussteller Holger feststellt. Der 40-Jährige hat modische Jacken, Größe L, im Angebot, Hosen, T-Shirt und Bücher. Er lässt mit sich handeln, und als die neuwertige Jacke dann für 20 Euro den Besitzer wechselt, gibt es zufriedene Gesichter auf beiden Seiten. "Klassischer Trödel geht gut und gefällt mir besser als das Angebot von Profis mit Neuwaren", so Holger.

Nach dem ersten Schichten an den Ständen ist Michael (47) mit der angebotenen Kleidung zufrieden. "Kein Ramsch, alles gepflegte Angebote. Indoor und spät, das macht Spaß", meint der Moerser. Rosie Linz hat zwei Balkonstühle und einen Bistrotisch ergattert. Lange gesucht, in Moers gefunden, signalisiert sie stolz ihrem Umfeld. "Wir kommen extra aus Dinslaken", erklärt sie. Anna Luca (12) hat sich ebenfalls vom abendlichen Trödelfieber anstecken lassen. "Super coole Sachen, viele Basics, gute Preise", meint die Jugendliche. Schmuck bietet Steffi an. Das Paar Plugs, spezieller Ohrschmuck für gedehnte Ohrlöcher, kostet bis zu 30 Euro. "Die Nachfrage an den Ständen ist wirklich gut", sagt die 28-Jährige. Bis zum Schluss wird gestöbert, gesucht und gefunden. Für Musik sorgte DJ Flo Babbum. Bevor die Gäste spät mit Sack und Pack nach Hause gingen, zeigten sie im Café die gerade ergatterten Schätze.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Nachttrödelmarkt kommt sehr gut an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.