| 00.00 Uhr

Rheurdt
Nächster Schritt fürs neue Baugebiet

Rheurdt. Politik diskutiert die Planung zwischen Rathaus-, Kirch- und Bahnstraße.

Die Entwicklung des Bebauungsgebietes zwischen Rathausstraße, Bahnstraße und Kirchstraße in Rheurdt wird Thema im kommenden Ausschuss für Gemeindeentwicklung sein. Nach einer Überprüfung, ob es seltene und schützenswerte Tiere auf dem vorgesehenen Gelände gibt, kann die Politik nun den nächsten Schritt tun. Wie der Neukirchen-Vluyner Gutachter Norbert Schauerte-Lüke (Büro Regio Gis & Planung) feststellt, gibt es keine ernsthaften Probleme mit dem Naturschutz (die Vermutung, dass der geschützte Steinkauz dort brütet, hat sich nicht bestätigt).

Besondere Altlasten in Boden oder Wasser gebe es auf dem Gelände auch nicht, abgesehen von einem örtlich begrenzten Ölschaden auf einem Firmengelände, der eine Sanierung der betroffenen Zone erfordern würde.

Bei der ersten Vorstellung der Planung waren mehrere mögliche Varianten vorgestellt worden, wie das Gebiet bebaut werden soll. "Inzwischen haben wir Gespräche mit den Grundstücksbesitzern und Gewerbetreibenden geführt", berichtet Bürgermeister Klaus Kleinenkuhnen. So sei man nun zu einer Variante gelangt, die rund 50 Wohneinheiten vorsieht. Allerdings soll auch die Möglichkeit bestehen, Dienstleistungsunternehmen anzusiedeln.

In der Sitzung des Ausschusses wird über einen umfassenden Bericht diskutiert, den Norbert Schauerte-Lüke über die Entwurfsplanung vorgelegt hat. Nächster Schritt ist die Ausarbeitung der Erschließungsplanung für die ausgewählte Variante, gegebenenfalls müsste auch ein Grünordnungsplan erarbeitet werden.

Um das Gebiet zu erschließen, muss voraussichtlich das Haus Rathausstraße Nr. 38 abgerissen werden. Angedacht ist die Erschließung in Form einer Ringstraße.

Die Entwurfsplanung können sich Interessierte von der Seite der Gemeinde (www.rheurdt.de) herunterladen. Die Sitzung des Ausschusses ist öffentlich und findet am Donnerstag, 18. Februar, 18 Uhr im Großen Saal des Rathauses statt.

(s-g)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheurdt: Nächster Schritt fürs neue Baugebiet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.