| 00.00 Uhr

Moers
Neue Ideen für den "Königlichen Hof"

Moers. Schilder, Ampeln, Zebrastreifen und allerlei andere Markierungen auf Fahrbahnen und Fußwegen. Eigentlich sollen sie für Sicherheit sorgen und den Verkehr flüssig halten, doch oft bewirken sie eher das Gegenteil. In inzwischen fast 30 kleineren und größeren Städten Deutschlands laufen daher zurzeit Versuche, die bisher gewohnten Verkehrsregelungsanweisungen entweder radikal einzuschränken oder ganz wegfallen zu lassen, also die beteiligten Verkehrsteilnehmer selber darüber entscheiden zu lassen, wie sie die gemeinsame Nutzung der öffentlichen Räume mit einander regeln.

"Shared Space" heißt diese neue Planungsphilosophie, was übersetzt so viel wie "Gemeinsam genutzter Raum" bedeutet. Ob diese Philosophie auch für die zukünftige Moerser Innenstadtplanung realisierbar sein könnte, darüber diskutierten am Samstag rund 20 Besucher einer Veranstaltung des im September 2014 gegründeten "Quartiersforums Moers Innenstadt" in der SCI-Volksschule am Hanns-Albeck-Platz. Die Diskussionsgrundlage dafür lieferte zu Anfang ein knapp einstündiger Projektionsvortrag des Kölner Stadt- und Verkehrsplaners Jörg Thiemann-Linden mit Shared-Space-Beispielen aus Deutschland und einigen umliegenden Nachbarnationen. "Viele dortige Städte haben zuvor eine lange Versuchsstrecke mit diversen anderen Verkehrsregelungsmaßnahmen zurückgelegt, bevor sie sich schließlich für 'Shared Space' entschieden haben" berichtete er dabei. "Die meisten waren am Ende mit dem Ergebnis sehr zufrieden, sowohl, was die Sicherheit als auch die Akzeptanz der Bürger anging." In diesem Sinne sprach er sich auch in Moers für einen entsprechenden Versuch im Bereich Neuer Wall und Königlicher Hof aus. Letzterer, so war er sicher, könne beispielsweise durch eine intelligente Verlegung des bisherigen Busbahnhofs zu einer "neuen, guten Stube" der Stadt werden. Darüber hinaus regte er zur Ideenfindung für weitere Maßnahmen an anderen Stellen der Innenstadt eine möglichst intensive Bürgerbeteiligung an. Die im Anschluss an seinen Vortrag stattfindende Diskussion war dafür schon mal ein guter Beitrag.

(lang)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Neue Ideen für den "Königlichen Hof"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.