| 00.00 Uhr

Rheurdt
Neue Leiterin für eine neue Grundschule

Rheurdt: Neue Leiterin für eine neue Grundschule
Bürgermeister Klaus Kleinenkuhnen überreicht Monika Herrschaft zur Gratulation Blumen. Das freut auch die Martinus-Schüler - hier noch an dem alten Standort in Rheurdt. FOTO: stoffel
Rheurdt. Monika Herrschaft, seit zwei Jahren kommissarisch an der Spitze des Lehrkörpers, ist nun offiziell die neue Rektorin der Grundschule in Rheurdt und Schaephuysen. In sechs Wochen zieht die Einrichtung um in die ehemalige Hauptschule. Von Stefan Gilsbach

Zwei Jahre hat es gedauert, bis die Martinus-Grundschule in Rheurdt eine neue Schulleiterin bekommen hat. Nun ist es soweit: Monika Herrschaft, die bereits die kommissarische Leitung innehatte, ist nun offiziell die Chefin im Haus. Damit tritt sie die Nachfolge von Barbara Hähnel an, die 2014 in den Ruhestand gegangen war. "Wir sind sehr froh, dass Frau Herrschaft diese Aufgabe übernommen hat", sagt Bürgermeister Klaus Kleinenkuhnen. Schließlich steht ein großer Einschnitt in der Schulgeschichte bevor: In sechs Wochen, während der Herbstferien, ziehen die Kinder aus den bisherigen Schulgebäuden in Rheurdt und Schaephuysen um in die ehemalige Hauptschule am Meistersweg.

Um diese Fusion hatte es lange Debatten gegeben. Dies sei aber nicht der Grund dafür gewesen, dass sie mit der Bewerbung gewartet habe, versichert Monika Herrschaft. "Ich wollte erst einmal schauen, ob das was für mich ist", sagt die Pädagogin, die aus Halle an der Saale stammt.

Schließlich entschied sie sich, die Bewerbung für die Stelle der Leiterin loszuschicken. Obwohl sie als kommissarische Chefin bereits mit vielen Aspekten dieser Aufgabe vertraut war, musste sie eine Prüfung bestehen. "Man zeigt eine Stunde, leitet eine Konferenz, macht ein Kolloquium", beschreibt sie einige der Qualifikationen.

Wenn die beiden Schulstandorte am Meistersweg zusammen finden, dann hat die Einrichtung 195 Schüler und 14 Lehrkräfte. Außerdem kümmert sich die Arbeiterwohlfahrt vor Ort um die aufsuchende Jugendarbeit und die Schulsozialarbeit. "Eine sozialpädagogische Stelle haben wir ausgeschrieben, aber bislang hat sich niemand gemeldet", berichtet die neue Leiterin. Derzeit übernimmt diese Aufgabe eine Pädagogin, die für 14 Stunden pro Woche aus Aldekerk abgeordnet ist.

Bürgermeister Klaus Kleinenkuhnen, der gestern der neuen Leiterin im Namen der Gemeinde einen Blumenstrauß überreichte, ist überzeugt, dass die Kräfte der Lehrer an einem Standort besser gebündelt werden können. "Unser Ziel ist es, die Kinder fit zu machen für die weiterführenden Schulen."

Der Bustransfer der Schaephuysener Schüler nach Rheurdt werde durch die Gemeinde finanziert. "Wir übernehmen quasi den Anteil, den die Eltern für das Schokoticket bezahlen", erläutert Kleinenkuhnen. An zwei Haltestellen in Schaephuysen werden die Kinder abgeholt.

Noch wird in der Hauptschule am Meistersweg gebaut. Übrigens sollen künftig in der Schule auch die Rats- und Ausschuss-Sitzungen der Gemeinde stattfinden. Der jetzige Ratssaal soll anderweitig verwendet werden.

Für Monika Herrschaft hat sich übrigens nicht nur beruflich in diesen Tagen etwas geändert, sondern auch privat: Anfang September hat sie geheiratet.

www.martinusschule-rheurdt.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheurdt: Neue Leiterin für eine neue Grundschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.