| 00.00 Uhr

Moers
Neue Runde für Saisongärten-Projekt

Moers. Auch Gartenlaien können Parzellen für 128 im Jahr mieten.

Das Projekt "Urbanes Gärtnern" geht in die zweite Saison. Der Fachdienst Grünflächen der Stadt und der Stadtverband Moers der Kleingärtner hatten es im vergangenen Jahr ins Leben gerufen. Der Stadtverband bietet Bürgern die Möglichkeit, eine kleine Fläche mitten in der Stadt für eine Gartensaison selbst zu pflegen und frisches gesundes Gemüse zu ernten. Jeder kann mitmachen, auch ohne gärtnerische Erfahrung. Die Kleingärtner bereiten die Parzellen vor, säen und pflanzen. Gartengeräte und Wasser werden zur Verfügung gestellt, und es gibt regelmäßige Beratung. Der Pächter darf mitentscheiden, was gepflanzt werden soll. Die Saison startet im April und endet Ende Oktober.

Ziel des Projekts ist es, Schnuppergärten zu nutzen, ohne der Kleingärtnerorganisation beitreten und kleingärtnerischen Regeln befolgen zu müssen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der vorigen Saison waren begeistert: Die meisten machen in diesem Jahr wieder mit. Anfang März haben sie weitere Aktivitäten, zum Beispiel ein Sommerfest, geplant. 2015 ist das Projekt mit fünf Parzellen gestartet. Um weitere Flächen zur Verfügung zu haben, wurden sie von 40 auf 32 Quadratmeter verkleinert. Deshalb können noch zwei Parzellen vergeben werden. Sie kosten im Jahr je 128 Euro. Nach der Saison kann man sich wieder bewerben oder sich auch ohne weitere Verpflichtungen und Kosten davon trennen.

Interessenten können sich unter Telefon 02841 201-215 (Fachdienst Grünflächen, Verena Scholten) oder per E-Mail an stadtverband-moers@t-online.de bewerben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Neue Runde für Saisongärten-Projekt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.