| 00.00 Uhr

Moers
Neues Berufskolleg in Geldern wird feierlich eingeweiht

Moers. Rheurdts Bürgermeister Klaus Kleinenkuhnen ist unter den Gästen. Rund 2500 Schüler aus der Region besuchen die Einrichtung. Von Sina Zehrfeld

Das neue Berufskolleg in Geldern ist mit einer Feier eingeweiht worden. Rund 400 Gäste waren eingeladen, darunter viel Prominenz aus der Region, so Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) und der Kreis Klever Landrat Wolfgang Spreen (CDU). Zu den Gästen gehörte auch Klaus Kleinenkuhnen, der Bürgermeister der Gemeinde Rheurdt. Denn das Berufskolleg ist selbstredend für die Kommunen im Umkreis ebenso wichtig wie für Geldern selbst.

Höhepunkt war die symbolische Schlüsselübergabe an den Schulleiter des Berufskollegs, Thomas Reimers. Auszubildende des Kollegs, allesamt standesgemäß in ihre jeweilige Berufskleidung gewandet, trugen einen großen, vergoldeten Sperrholz-Schlüssel herbei, den Landrat Wolfgang Spreen mit Händedruck an den Rektor abgab.

Das Berufskolleg des Kreises Kleve in Geldern, ehemals in Altbauten am Ostwall beheimatet, hat derzeit über 2500 Schüler aus der ganzen Region. Der Neubau auf dem 40.000-Quadratmeter-Grundstück im Gelderner Nierspark hat rund 36 Millionen Euro gekostet.

Die Grundsteinlegung für den neuen Bau war Ende April 2014. Seitdem waren 40 verschiedene Gewerke auf der Baustelle beteiligt, zwei Drittel der betrauten Unternehmen kommen aus der Region. Der Umzug der Schule zum neuen Standort wurde mit großem Einsatz des Kollegiums in den Sommerferien über die Bühne gebracht.

In seiner Rede sagte Landrat Spreen, die Eröffnung sei ein "außerordentlich bedeutsamer Meilenstein für die berufliche Bildung junger Menschen im Kreis Kleve und damit auch für die gesamte Bürgerschaft". Er dankte den Entscheidungsträgern im Kreistag "für ihre Weitsicht und ihr Vertrauen". Als "eines der modernsten Berufskollegs dieses Landes" werde die Einrichtung "ein neues Kapitel der berufsschulischen Bildung" aufschlagen.

Gelderns Bürgermeister Sven Kaiser sagte über das neue Berufskolleg: "Die Bedeutung dieser Bildungseinrichtung geht weit über die Stadtgrenzen hinaus", es handele sich um eine Investition in den gesamten Südkreis. "Der Kreis Kleve investiert in die Bildung und damit in die Zukunft."

Bundesumweltministerin Hendricks nannte die Schule einen "Leuchtturm" in der Bildungslandschaft, sprach über die hervorragenden Lern- und Lehrbedingungen, die er biete. Und sie erklärte, sie freue sich über die verschiedenen Energiesparmaßnahmen, die in dem Gebäude umgesetzt wurden: "Da bin ich als Bau- und Umweltministerin froh, dass dieses wichtige Bauprojekt im Kreis Kleve verwirklicht wurde."

Schulleiter Thomas Reimers vermittelte eindrücklich, wie glücklich das Kollegium mit dem Bau sei. Es seien, so seine Botschaft, tatsächlich Träume in Erfüllung gegangen. Allein schon mit neuen Entfaltungsmöglichkeiten durch Aula, Mensa, Selbstlernzentrum, Lehrerarbeitsplätze.

"Durch diesen Neubau hat der Kreis Kleve eine hervorragende, zukunftsorientierte Lernumgebung geschaffen und die berufliche Bildung im südlichen Kreis Kleve gestärkt", sagte Reimers.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Neues Berufskolleg in Geldern wird feierlich eingeweiht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.