| 00.00 Uhr

Moers
Wies'n-Party in Asberg: Pack' die Lederhose ein!

Oktoberfest in Moers-Asberg 2017: Pack' die Lederhose ein!
Party-Stimmung im Festzelt auf dem Sportgelände in Asberg. Das Konzept ist einfach und wirkungsvoll: Bayerisches Ambiente und Stimmungsmusik. FOTO: Archivfoto
Moers. Zwei Mal hat die Bürgergemeinschaft Asberg bereits erfolgreich Oktoberfest gefeiert. In diesem Jahr will sie noch mehr Besucher anlocken. Das bewährte Programm wird nicht verändert. Von Stefan Gilsbach

"Unsere Veranstaltung ist erfolgreich, weil das Konzept passt", sagt Frank Eichholz. "Die Leute möchten sich einfach in Dirndl und Lederhose werfen und dann Party machen." Eichholz ist Vorsitzender der Bürgergemeinschaft Asberg und freut sich wie die anderen Organisatoren auf das dritte Oktoberfest auf dem Vereinsgelände des TV Asberg. Es findet statt am Freitag, 6., und am Samstag, 7. Oktober, Einlass ist um 17 Uhr, die Hauptband spielt ab etwa 19.30 Uhr.

"An dem Programm ändert sich eigentlich nichts", räumte Eichholz ein. Die österreichische Band "Guat drauf" sorgt wieder für die Musik. "Im vergangenen Jahr haben die uns schon per Handschlag versprochen, im nächsten Jahr wiederzukommen." Die Alpenländler spielten sowohl traditionelle Musik wie auch Party-Hits. Ebenfalls wieder dabei als Vorprogramm sind "Dokter's Swingende Infuustroeters", eine Blaskapelle.

Zwei Tage lang feiern die Asberger mit ihren Gästen, und die kommen auch aus dem Duisburger Westen, aus Neukirchen-Vluyn und aus Lintfort. Die Asberger erwarten, dass die Lederhosen-Fans aus der Umgebung in Moers richtig feiern werden. Bei der Premiere im Jahr 2015 strömten bereits 1400 Gäste in folkloristischer Kluft ins Zelt. Im Jahr darauf waren es rund 1600, jetzt peilen Eichholz und seine Mitstreiter die Marke 1900 an. "Der Samstag war schon im November ausverkauft", sagt er. Aber es gebe bei einer so frühen Buchung natürlich auch Stornierungen.

Für den Freitag sind noch 80 Karten für den Innenbereich und noch 200 Karten für den VIP-Bereich da. Erstere kosten 29,50 Euro, die anderen 44,50 Euro. Zu essen gibt es Haxen, Brezen, Leberkäse, Bratwurst, also Küche im Stil der Bayern. "Und wir haben richtiges Wies'n-Bier", sagt Eichholz. "Nämlich Benediktiner."

Innerhalb von Moers haben die Asberger mit ihrer Folklore-Party keine ernsthafte Konkurrenz. Mit dem großen Oktoberfest in Xanten, das gleich an mehreren Wochenenden stattfindet, möchten die Asberger sich nicht vergleichen.

Übrigens geht die Feier am Sonntag, 8. Oktober, weiter, allerdings zunächst besinnlich. "Wir feiern dann den Tag der Asberger Vereine", erläutert Frank Eichholz. Beginn ist gegen 11 Uhr mit einem Gottesdienst, anschließend präsentieren sich die Vereine bei einem Fest. "In diesem Rahmen werden Spenden für die Sanierung des Asberger Ehrenmals gesammelt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oktoberfest in Moers-Asberg 2017: Pack' die Lederhose ein!


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.