| 00.00 Uhr

Kreis Wesel
Party im Solvaybad mit Pool-Kino

Kreis Wesel: Party im Solvaybad mit Pool-Kino
Pures Badevergnügen: Bei frischen April-Temperaturen draußen, genossen die Kinder und Jugendlichen einen unbeschwerten Ferientag im Solvaybad. FOTO: Fischer
Kreis Wesel. Im Solvay-Hallenbad sorgten Disco-Beats aus großen Lautsprechern für eine ausgelassene Stimmung im Wasser. Zur zweiten großen Zuff-Pool-Party kamen schon am Nachmittag rund 110 Kinder bis zur sechsten Schulklasse. Die durften sich an zahlreichen Spielgeräten im Wasser so richtig austoben. Von Erwin Kohl

Anziehungspunkt im Schwimmerbecken war der rund zehn Meter lange "Aqua-Trek". Dabei handelt es sich um einen aufblasbaren Parcours ähnlich einer Hüpfburg -mit Steilwänden, Klettergerüsten und schmalen Stegen. Da war der Reinfall programmiert. Aber das störte echte Wasserratten nicht im Geringsten. "An der Steilwand bin ich einige Male abgerutscht und reingeplumpst. Macht aber nichts, ist ja nur Wasser", freute sich Chantal Kempken. Die laute Musik nahm die Rheinbergerin ebenso gelassen hin: "Das bin ich gewohnt, ich bin im Karnevalsverein." Der achtjährigen Alina machte der Rhythmus richtig Spaß: "Ich finde die Musik cool, da kann man schön bei rum-toben." Eine Meinung, die nicht alle vertraten.

Für die zehn Hilfskräfte der DLRG war es schwierig, Freudenschreie von einem Ernstfall zu unterscheiden. "Wir mussten die Musik deshalb ein wenig leiser drehen", sagt Melanie Glauer. Dass 110 Kinder gleichzeitig im Wasser tobten, machte der Vize-Geschäftsführerin des DLRG-Ortsverbandes nichts aus: "Das sind wir gewohnt. Im Freibad ist es im Hochsommer oft noch voller."

Um ein wichtiges Detail hatte sich der Veranstalter schon am Eingang gekümmert. "Die Eltern mussten unterschreiben, dass ihre Kinder schwimmen können und uns für diesen Nachmittag die Aufsichtspflicht übertragen", so Zuff-Leiter Maximilian Winterseel. Einen Euro für die Kleinen kostete die Pool-Party, und weil das Planschvergnügen hungrig machte, gehörten kleine Snacks gratis dazu. Dafür hatte das Zuff-Team Gurken, Möhren und Äpfel geschnippelt, die am Babybecken abgeholt werden konnten.

Um 18.30 Uhr wurde gewechselt. Es kamen Jugendliche ab Klasse sieben. Der Aqua-Trek blieb genauso im Wasser wie die anderen Spiel- und Spaßgeräte. Zusätzlich hatte sich das Zuff-Team aber mit dem Pool-Kino im Nichtschwimmerbereich etwas Besonderes ausgedacht. "Die Leinwand am Beckenrand ist wasserfest, nur beim Beamer müssen wir aufpassen", so Winterseel. Um 20 Uhr startete mit dem Thriller "Nerve" das ungewöhnliche Kinoerlebnis, bei dem sich die Zuschauer auf Liegen, Luftmatratzen oder im Wasser räkelten. Angst vor Unterkühlung musste niemand haben. "Wir haben die Wassertemperatur erhöht", so Stadtjugendpflegerin Babette Heimes. Zwei Euro kostete die Kinokarte inklusive Warmbadetag. Nur Popcorn gab's keins.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Wesel: Party im Solvaybad mit Pool-Kino


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.