| 00.00 Uhr

Rheurdt
Pastor liest den Kita-Einbrechern die Leviten

Rheurdt. Pfarrer Norbert Derrix appelliert an mögliche Täter: "Es ist nichts im Kindergarten zu holen!"

Wäre es nicht so ärgerlich, könnte man beinahe schon von Routine sprechen: Wieder einmal ist im katholischen Kindergarten St. Nikolaus Rheurdt eingebrochen worden. Wie die Polizei mitteilte, waren die Täter vergangene Woche in der Nacht zu Donnerstag in das Gebäude am Meistersweg eingedrungen. Beute machten sie nicht, dafür verwüsteten sie die Einrichtung.

Ein typischer Vorfall, sagt der Kreis Klever Polizeisprecher Manfred Jakobi: "In Kindergärten oder Schulen gibt es kaum etwas zu stehlen. Stattdessen wird dann viel zerstört." Professionelle Einbrecher seien da selten am Werk, "die halten sich nicht lange in den Räumen auf." Eher vermutet die Polizei hinter diesen Delikten junge Täter, bei denen die Grenze zum bloßen Vandalismus fließend ist. "Kindergärten, die über Nacht oder an den Wochenenden leer stehen, sind für solche Täter attraktiv. Sie fürchten sich vor Wohnungseinbrüchen, weil sie dort den Bewohnern begegnen können."

Pfarrer Norbert Derrix nimmt den jüngsten Einbruch zum Anlass, seinem Ärger auf der Internetseite der Gemeinde Luft zu machen: "Es müsst doch eigentlich fast jedem klar sein, dass in Einrichtungen wie Schulen, Kindergärten usw. so gut wie nichts zu finden ist: Geld und andere Wertgegenstände sind nicht da oder so gut weggeschlossen, dass man da ohne Weiteres nicht rankommt. Sicherlich sind Kindergärten - da oftmals einsam gelegen - verlockende Gelegenheiten, aber es findet sich einfach nichts. Da kann man bei einem Einbruch noch so suchen, es ist einfach nichts da, was zu Geld gemacht werden kann - auch nicht auf dem Speicher und im Keller. Einzig und allein ist der Ärger und der Frust bei ErzieherInnen, Leitern und erst recht den Kindern, die nach jedem Einbruch zuerst einmal zuhause bleiben müssen, bis die Polizei alles gesichtet und gesichert hat und dann wieder aufgeräumt wurde.

Derrix schließt mit einem Appell an mögliche Täter in der Zukunft: "Es ist nichts im Kindergarten zu holen, lasst es einfach und geht ehrlicher Arbeit nach."

www.hubertus-nikolaus.de

(s-g)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheurdt: Pastor liest den Kita-Einbrechern die Leviten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.