| 00.00 Uhr

Moers
Pfarrer schreibt Buch über Kinderschicksale

Moers. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Kindernothilfe, Jürgen Thiesbonenkamp, hat in Moers sein neues Buch vorgestellt. Am Donnerstag las er im Gemeindezentrum Hülsdonk aus "Die Welt braucht starke Kinder" vor.

Auf knapp 200 Seiten hat er eigene Erfahrungen aus elf Jahren bei der Kindernothilfe gesammelt. In seinen Erzählungen werden am Beispiel von fünf Ländern Not und Gewalt geschildert, mit denen viele Kinder und ihre Familien leben müssen. Als Grundanliegen des Buches nannte er, zu zeigen, welche Kraft, welcher Mut und welcher Überlebenswille in den Kinder steckt. "Die Menschenrechte liegen uns am Herzen", die müssten speziell in Form der Kinderrechte gesichert werden, fordert Jürgen Thiesbonenkamp. Dazu gehöre, dass man in Frieden aufwachsen dürfe, versorgt sei und zur Schule gehen könne. Auch hierzulande gebe es Not, aber dass Kinder wie bei uns gefördert werden, sei in den im Buch vorgestellten Ländern längst keine Selbstverständlichkeit. Bei der Lesung mit anschließenden Gesprächen stellt er die Schicksale Benachteiligter aus fünf Ländern vor. Es sind Beobachtungen, die der Theologe selber vor Ort gemacht hat. Eine bedrückte Stimmung lag im Raum, als er von den Straßenkindern in Honduras berichtete, die von Sicherheitsleuten gejagt und ermordet werden.

Auch der Bericht über Kindergefängnisse in Mittelamerika schockierte. Das Buch ist keine leichte Kost. "Das ist nicht so leicht zu verkraften", sagt der Autor selber. Es beschäftigt sich mit Feuerattacken auf Frauen und Mädchen in Indien. Weitere Kapitel sind Haiti, Verstümmelungen von Mädchen und Frauen in Somaliland und das Leben der Kinder in Sambia gewidmet. Der Theologe hat etwa 14 der 30 Länder, in denen die Kindernothilfe tätig ist, selber besucht. Er war außerdem sieben Jahre als Seemannspastor in Kamerun tätig. "Die Welt braucht starke Kinder" mit dem Untertitel "Meine Erlebnisse mit der Kindernothilfe" ist in der Neukirchener Verlagsgesellschaft erschienen und für 16,99 Euro zu haben. Mit jedem verkauften Buch wird ein Euro an die Kindernothilfe gespendet. Zu der Veranstaltung hatten das neue evangelische Forum des Kirchenkreises Moers und die Barbara- Buchhandlung eingeladen. Die nächste Veranstaltung des Kirchenkreises im Gemeindehaus ist ein Vortrag über gemeinschaftliches Leben und Wohnen im Alter am Donnerstag, 11. Mai, 18.30 Uhr.

(BL)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Pfarrer schreibt Buch über Kinderschicksale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.