| 00.00 Uhr

Jugend Musiziert
Preisträger spielen im Martinstift

Moers. Insgesamt 140 Kinder und Jugendliche aus Moers und der Region haben beim 53. Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" in der Moerser Musikschule mitgemacht. Am Sonntag präsentieren sich die Moerser Preisträger in einem Konzert.

Emma Markus und David Meier fiebern dem 4. März entgegen: Dann beginnt der Landeswettbewerb von "Jugend musiziert". Die 16-Jährigen Schüler des Gymnasiums Adolfinum aus Moers sind zwei von insgesamt 17 Nachwuchsmusikern, die beim Regionalwettbewerb in der Musikschule Moers einen ersten Platz belegt haben und sich für die Reise nach Detmold qualifizieren konnten. Dort geht der Wettbewerb vom 4. bis 8. März in der Hochschule für Musik in die nächste Runde.

Musikschulleiter Georg Kresimon betont allerdings: "Wir haben nur Gewinner!" Neben den 17 Landeswettbewerbsteilnehmern haben 20 Schüler ebenfalls erste Plätze belegt. Vier Musiker konnten sich über zweite Plätze freuen.

Wie die 17 Erstplatzierten für die Fahrt ins ferne Westfalen ausgewählt wurden, erklärt die 17- jährige Greta Haßelberg, die mit David und Emma eine Fahrgemeinschaft bilden wird: "Ab 21 Punkten belegt man den ersten Platz, ab 23 Punkten darf man am Landeswettbewerb teilnehmen." Auf die Frage, wie viele Punkte sie erreichte, schweigt Greta. Emma und David lösen das Geheimnis auf: "25 Punkte, Höchstzahl!".

Neben den Solo-Wertungen waren dieses Jahr auch die Ensemblewertungen in den Kategorien Blasinstrument/Klavier, Klavierkammermusik sowie Zupfensembles wesentliche Bestandteile des Wettbewerbs. "Hier geht es nicht nur um die eigene Leistung, sondern um das gemeinsame Musizieren, das aufeinander Hören und damit verbunden die gemeinsame Vorbereitung auf den Wettbewerb, sagt Kresimon. Generell betont er die Relevanz der Musik im Leben der Menschen: "Musik spendet Trost, hilft in der Not und gibt Hoffnung." Das gelte vor allem, wenn Menschen selbst ein Instrument spielen. "Freut Euch darüber", gibt er den Schülern bei der Ehrung auf den Weg.

Die Zahl der Teilnehmer am Regionalwettbewerb sei in diesem Jahr etwas kleiner als in den Vorjahren gewesen, stellt Kresimon mit Bedauern fest: "Immer weniger Jugendliche können neben den vollen Stundenplänen der allgemeinbildenden Schulen ein ambitioniertes Programm auf ihrem Instrument vorbereiten. Umso erfreulicher war es, dass rund 140 Schülerinnen und Schüler sich auf den Weg nach Moers gemacht haben."

Auch der Förderkreis der Musikschule ehrt die Teilnehmenden nach dem Wettbewerb. Für alle gibt es eine Primel und einen Briefumschlag. "Mit einem Schein", wie Kassiererin Brigitte Markus sagt.

Eine derartige Veranstaltung ist natürlich nicht ohne Unterstützung möglich. So dankte Kresimon auch den Familien, Lehrkräften, dem Förderkreis und allen ehrenamtlichen Helfern. "Ein gut funktionierendes Organisationsteam sorgt für einen reibungslosen Ablauf am Veranstaltungstag." Darüber hinaus dankt er der Sparkasse am Niederrhein "ohne deren finanzielle Unterstützung das Musikfest nicht hätte stattfinden können."

David am Klavier und Emma an der Querflöte geben bereits einen Vorgeschmack auf das, was die Jury in Detmold erwarten wird. Sie spielen die 2. Miniature aus der 3. Miniature von Helmer-Rayner Sinisalo. Wer sich einen Eindruck von der Musizierkunst machen möchte, ist zum Konzert in den Kammermusiksaal im Martinstift eingeladen. Am Sonntag, 14. Februar, ab 11 Uhr präsentieren alle Preisträger ihre Stücke. Der Eintritt ist frei.

Yannic Kascholke

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugend Musiziert: Preisträger spielen im Martinstift


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.