| 00.00 Uhr

Rheurdt
Priestermangel: Treten an die Stelle der Messe nun Wortgottesdienste?

Rheurdt. Pastor Norbert Derrix regt eine Diskussion darüber an, wie die Gottesdienste in St. Martinus nach dem Ausfall des Kaplans organisiert werden könnten. Von Stefan Gilsbach

Der Rheurdter Pfarrer Norbert Derrix stößt die Diskussion über die Zukunft der Gottesdienste in seiner Pfarrei an. Auf der Internet-Präsenz der katholischen Kirchengemeinde St. Martinus wendet sich der Seelsorger an die Gemeindemitglieder und weist auf die Probleme hin, die durch den Ausfall und baldigen Weggang des Kaplans auf die Pfarrei zukommen. Ein Ersatz sei vorläufig nicht in Sicht.

Für Derrix bedeutet dies: "Ich müsste, da ja auch Kerken nicht mehr aushelfen kann, sonntags drei Heilige Messen hintereinander feiern." Das gehe jedoch aus mehreren Gründen nicht: Das Kirchenrecht sehe dies nur in Ausnahmen vor, zum anderen "spüre ich, dass ich spätestens in der dritten Heiligen Messe dem Anliegen und der Intention dieser Heiligen Feiern nicht mehr nachkommen kann", schreibt der Geistliche.

In dieser schwierigen Situation böten sich verschiedene Möglichkeit an, zum einen, die Feier einer Heiligen Messe abzuschaffen. "Wonach soll sich das orientieren? An der Masse der Menschen, die vor Ort mitfeiern? An der Häufigkeit der Feier innerhalb des Gemeindeteils?"

Zum anderen sei denkbar, die Feier von Wortgottesdiensten mit einer Austeilung der Heiligen Kommunion einzuführen. "Bewährte Kräfte könnten eine vorbereitete Wortgottesdienstfeier halten, mitsamt vorgelesener Predigt und Kommunion immer zu unterschiedlichen Zeiten an unterschiedlichen Orten", schildert der Pfarrer dieses Szenario.

Diese Überlegungen, kündigt Derrix an, sollen im Pfarreirat besprochen werden. Die Gemeindemitglieder könnten sich gerne zu diesem Thema äußern (unter der E-Mail-Adresse derrix-n@bistum-muenster.de).

Wie problematisch der Ausfall eines Geistlichen werden kann, hatte sich jüngst zu Pfingsten gezeigt. Weil Kaplan Carsten Cunardt nicht zur Verfügung stand, musste eine Messe am Pfingstsonntag sowie alle Heiligen Messen am Pfingstmontag in der Kirchengemeinde St. Martinus ausfallen.

Zu der Kirchengemeinde St. Martinus Rheurdt gehören die einzelnen Sprengel St. Nikolaus Rheurdt, St. Hubertus Schaephuysen und St. Antonius der Einsiedler in Kempen-Tönisberg. Diese drei Gemeinden waren im Jahr 2012 zusammengelegt worden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheurdt: Priestermangel: Treten an die Stelle der Messe nun Wortgottesdienste?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.