| 00.00 Uhr

Moers
Rat beschließt Verkauf der Festivalhalle an die Enni

Moers. Außerdem gewährt die Stadt der Moers Kultur GmbH eine weitere Garantie in Höhe von bis zu 350.000 Euro.

Der Weg zu einem Verkauf der Festivalhalle von der Moers Kultur GmbH an die Enni Stadt & Service ist frei. Gestern Abend hat der Rat in nichtöffentlicher Sitzung diesem Schritt zugestimmt. Die Übertragung an die Enni wurde einstimmig bei kompletter Enthaltung der CDU-Fraktion beschlossen.

Sowohl der Enni-Verwaltungsrat als auch die Moers GmbH müssen mit dem Kauf beziehungsweise Verkauf der Festivalhalle einverstanden sein. Deshalb weist der Rat die Mitglieder in den jeweiligen Gremien durch seinen Beschluss an, "sämtlichen erforderlichen Verträgen und Beschlussfassungen" diesbezüglich zuzustimmen.

Darüber hat der Rat beschlossen, der Kultur GmbH für den Fall etwaiger finanzieller Verpflichtungen, die über dem Wirtschaftsplan und der bisher erklärten Garantiesumme (420.000 Euro) liegen, eine zusätzliche Garantiesumme bis zu 350.000 Euro zur Verfügung zu stellen. Über diesen Punkt stimmten die Ratsmitglieder getrennt ab, auch er wurde einstimmig, bei einigen Enthaltungen aus der CDU-Fraktion beschlossen.

Der Verkauf der Festivalhalle an die Enni Stadt & Service gilt als entscheidender Schritt, um die Moers Kultur GmbH aus ihrer finanziellen Not zu retten und eine Fortsetzung des Moers Festivals 2017 und darüber hinaus zu sichern. Mit dem Betrieb der Halle, die bislang im Wesentlichen lediglich für das Moers Festival, das Comedy Arts Festival und Aufführungen des Schlosstheaters genutzt wurde, hat die Moers Kultur GmbH hohe Verluste gemacht. Es wird erwartet, dass die Enni künftig für eine bessere Auslastung der Festivalhalle sorgen kann.

(pogo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Rat beschließt Verkauf der Festivalhalle an die Enni


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.