| 00.00 Uhr

Kreis Wesel
Regionaltreffen "Schule ohne Rassismus"

Kreis Wesel. Wie stärken wir gegenseitigen Respekt und Verständnis in einer immer vielfältiger werdenden Schülerschaft? Wie begegnen wir Diskriminierung - und wo beginnt sie? Diese Fragestellungen standen im Fokus des Regionaltreffens "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" - ausgerichtet vom Kommunalen Integrationszentrum (KI) Kreis Wesel. Kreisweit sind zwölf Schulen als "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" zertifiziert. Regionalkoordinatorin Sedighe Leusch unterstützt die am Programm teilnehmenden Schulen in der praktischen Antirassismus- und Antidiskriminierungsarbeit.

Neben der Förderung der fachlichen Vernetzung berät sie zur Ausrichtung schulischer Veranstaltungen, zur Umsetzung neuer Projektideen und über die Möglichkeiten zur Beantragung von Fördergeldern. Ein wichtiges Thema für die an dem Netzwerktreffen teilnehmenden Schulen ist die Intensivierung der schulübergreifenden Zusammenarbeit und die Weiterführung des Austauschs in 2018. Bei der gemeinsamen Auseinandersetzung mit dem Thema Alltagsrassismus wurde deutlich, dass die Ausprägungen von Diskriminierung in unserer Gesellschaft vielfältig sind und sich - auch im schulischen Raum - Fragestellungen und Unterstützungsbedarfe etwa in den Bereichen Mobbing von Minderheiten, Homophobie, Antiziganismus oder feindlichen Einstellungen gegenüber Religionsgemeinschaften ergeben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Wesel: Regionaltreffen "Schule ohne Rassismus"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.