| 00.00 Uhr

Moers
Repelener lassen Gemeinschaft hochleben

Moers: Repelener lassen Gemeinschaft hochleben
Hier unterhalten Mitglieder der Turnabteileng des SV Repelen die Dorffest-Gäste. FOTO: KLaus Dieker
Moers. Zum 28. Mal feierten die Menschen das Dorffest. Vereine und Gruppen aus dem Stadtteil zogen an einem Strang. Von Sabine Hannemann

Drei Tage haben die Repelener ihr Dorffest rund um die Dorfkirche gefeiert. Alle Akteure hatten sich mächtig ins Zeug gelegt und mit Darbietungen, Tanz und Musik für ein abwechslungsreiches Programm gesorgt, das jeden Tag so besonders machte. Immerhin legte der gastgebende Verein "Repelen aktiv" die schon 28. Ausgabe hin. Für Bürgermeister Christoph Fleischhauer, der das Fest eröffnete, ein Beweis für eine gute funktionierende nachbarschaftliche Gemeinschaft, die Alt und Jung gleichermaßen anspricht.

Das Besondere ihres Dorffestes erklärte Achim Biskup, vom Vorstand Repelen aktiv. "Der idyllische Ort rund um die Kirche spricht die Menschen an, die zum Kaffeetrinken herkommen und ihre Freunde treffen. Neben dem familiären Charakter erleben wir einen starken Zusammenhalt über Generationen weg. Viele junge Leute sind bei uns engagiert", erklärte er. Eine Verjüngung habe stattgefunden, das Engagement für das traditionsreiche Dorffest sei ungebrochen. Vor allem die örtliche Freiwillige Feuerwehr sei in diesem Jahr aufgefallen. "Während der Aufbauarbeiten kam ein Einsatz. Danach kehrten die Feuerwehrleute wieder zu uns zurück und halfen weiter", erzählte Biskup.

Bewährt ist die gute Mischung innerhalb des Programms, wie auch von Christa Felke, Vorsitzende des Felke-Vereins Moers-Repelen, zu hören ist. "Das ist einfach unser Repelen-Treff, auf den wir uns freuen, weil wir so viele Bekannte und Freunde wiedersehen und alles bunt gemischt ist." Zu den musikalischen Programmpunkten gehörte unbedingt die Band "Stairway & Friends", die für gute Stimmung am Samstag sorgte.

Bereits am Freitag hatte "Glam Bam" rockigen Glittersound der 1970er Jahre verbreitet. "Zur Tradition am Sonntag gehören beim Familientag die Ruhrpottsteirer", ergänzt Biskup. Lediglich am Samstagabend wurde für das Konzert Eintritt erhoben, um die Kosten im Griff zu halten. Aber auch Programmneuheiten bestimmten das Dorffest.

Erstmals lud Märchenerzählerin Sabine Schulz aus Oberhausen in ihren Märchenpavillon hinter das Gemeindehaus ein und entführte in eine fantasiereiche Welt. "Wir haben in diesem Jahr ein Angebot für unsere kleinen Besucher geschaffen. Die Resonanz auf die Kinderanimation ist entsprechend gut und bestätigt uns, für diese Altersgruppe etwas anzubieten", sagte Achim Biskup. Dicht umlagert wurde auch der Kuchenstand, den die Landfrauen vom Ortsverein Repelen-Moers betrieben. "Obst- und Sahnekuchen gingen weg wie warme Semmeln", freute sich Vereinsvorsitzende Helga Sprengel.

Der Felke-Verein servierte Apfelkrapfen und Felkes Schmörkes mit Kräuterquark. Andere Stände boten unter anderem Deko-Artikel oder Schmuck an.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Repelener lassen Gemeinschaft hochleben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.