| 00.00 Uhr

Rheurdt
Rheurdt: Autor schildert Kindheit auf dem Bauernhof

Rheurdt. Hermann-Josef Schüren liest in Schaephuysen aus seinem preisgekrönten Buch "Junge Stiere".

Hermann-Josef Schüren lebt als Lehrer und Schriftsteller in Aachen. Wenn er am 2. April nach Schaephuysen kommt, ist dies für ihn aber ein "Heimspiel". Denn Schüren, der auch unter dem Pseudonym Rainer Schalk Bücher veröffentlicht hat, ist echter Niederrheiner. Er wurde 1954 in Saelhuysen geboren, besuchte die Grundschule in Schaephuysen und später das Internat Gaesdonk, bevor er Germanistik und Philosophie studierte und zum Dr. phil. promovierte.

Nach Schaephuysen kommt Hermann-Josef Schüren auf Einladung der Katholischen öffentlichen Bücherei (KÖB) St. Hubertus, um sein neuestes Buch "Junge Stiere" vorzustellen. Darin erzählt der Autor aus der Ich-Perspektive des etwa zehn Jahre alten Bauernsohns Jakob Schoepmann, der in den 60er Jahren mit seinen älteren Brüdern am Dorfrand in einfachen Verhältnissen lebt. Dem sensiblen Jakob macht das harte Landleben zu schaffen, die schwere körperliche Arbeit und das Schlachten der Tiere. In Episoden aus einem Zeitraum von fünf Jahren macht Hermann-Josef Schüren einen Strukturwandel erlebbar. Er zeigt, wie die intakten Dorfgemeinschaften bröckeln, wie der Fortschritt und teure Maschinen Konkurrenzkampf begünstigen.

Für das Buch wurde Schüren im November 2016 mit dem Niederrheinischen Literaturpreis der Stadt Krefeld ausgezeichnet. Das Buch sei "ein niederrheinisches Geschichtsbuch im besten Sinn", hieß es in der Laudatio, und eine "Pflichtlektüre für alle, die sich für unseren Landstrich interessieren".

"Die Figuren in ihrer Aufstellung sind erdacht, doch ihre Beschreibungen sind von der eigenen Erinnerung gefärbt. Mit dieser Hymne an das Leben kehrt Hermann-Josef Schüren literarisch an den Niederrhein zurück", heißt es in der Ankündigung der Lesung. Und weiter: "In einer unterhaltsamen Lesung wird er eine versunkene Welt auferstehen lassen, aber auch aus seinen zahlreichen anderen Gedichten und Romanen satirisch, ernst und liebevoll erzählen. Mit einer angeregten Gesprächsrunde, zu der das Büchereiteam ,niederrheinische Tapas' und Getränke serviert, soll ein lebendiger Literaturabend enden."

Karten (sieben / ermäßigt fünf Euro) gibt es in der Katholischen öffentlichen Bücherei KÖB Schaephuysen, Pastoratstraße, Mittwoch 16 bis 18 Uhr, Sonntag 10 bis 12.15 Uhr und an der Abendkasse.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheurdt: Rheurdt: Autor schildert Kindheit auf dem Bauernhof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.