| 00.00 Uhr

Rheurdt
Rheurdt hat wieder einen Kaiser

Rheurdt. Beim Vogelschießen im Burgerpark schießt Klaus Tissen den Vogel ab.

Zugegeben, Kaiserwetter herrschte beim Kaiserschießen der St.-Nikolaus-Schützenbruderschaft in Rheurdt nicht. Ein kühler Wind wehte im Burgerpark beim traditionellen Vogelschießen, das als sicheres Zeichen für das nahende Schützenfest zum Pfingstwochenende gilt. Bereits am Nachmittag wurde der amtierende König Jens Platen abgeholt, der Festgottesdienst folgte. Im Anschluss trafen sich die Schützen zu den Wettbewerben. Noch hat der amtierende König Jens Zeit, Amt und Würden zu genießen. Erst 2017, im zweijährigen Rhythmus, folgt ein neuer König.

Bewährt ist die Reihenfolge des Nachmittags. Die jüngsten Besucher legten beim "Vogelwerfen" mit Tennisbällen vor und hatten sichtlich Spaß. "Die Resonanz ist gut. Dem Nachwuchs macht es Spaß", sagt Christoph Osten zum Wettbewerb, der in einem kleinen Zelt stattfindet. "Dabeisein und Interesse am Wettbewerb wecken", lautet das Motto bei den Jüngsten. "Mit den Königswürden bei den Kinderschützen sind keinerlei Verpflichtungen verbunden", so Osten. Angetreten waren Kinder im Grundschulalter und jünger. Der Vogel aus Gipskarton hatte wenig Chancen. Kinderkönig wurde Robin Küppers mit Elli Faaßen. Zepterprinzessin ist Sara Tauchert mit Tim Boy, der im vergangenen Jahr sich die Königswürde sicherte. Kronprinz wurde Lennard Schäfers mit Jule Schetters, Apfelprinz Asran Usinov mit Jan Schetters. So wie es in Rheurdt Brauch ist, zog der geschmückte Kinderhofstaat im Anschluss um die Kirche.

Beim Kaiserschießen kämpften elf ehemalige Könige um Amt und Würde. Vogelbauer Heinz Hoeps hatte seinen Part geleistet. Volker Berendes, Geschäftsführer der Bruderschaft, bescheinigte den Schützen "gute Stimmung und hohe Motivation." Schuss um Schuss ließ der Vogel Federn, die Durchgänge verliefen zügig. Mit dem 96. Schuss fiel die Entscheidung für Klaus Tissen. Beim anschließenden Prinzenschießen entschied Daniel Paessens den Wettbewerb für sich.

Am Pfingstwochenende wird im Ökodorf das Schützenfest vom 13. bis 16. Mai gefeiert.

(sabi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheurdt: Rheurdt hat wieder einen Kaiser


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.