| 00.00 Uhr

Rheurdt
Rheurdter können auch "nein" ankreuzen

Rheurdt. Da nur ein Bürgermeisterkandidat antritt, sieht der Stimmzettel anders als sonst aus.

Udo Hoevelmans, Wahlleiter im Rheurdter Rathaus, steht vor einer ungewohnten Situation: Der parteilose amtierende Bürgermeister Klaus Kleinenkuhnen ist morgen einziger Kandidat. "So etwas hatten wir noch nie", sagt Hoevelmans mit Blick auf den Bürgermeister-Wahlzettel, auf dem zwar nur Kleinenkuhnens Name steht, dem Wähler aber die Möglichkeit gelassen wird, ein "Ja" oder ein "Nein" anzukreuzen. "Der Wähler muss eine Wahl haben", erklärt Hoevelmans. Werden mehr Nein- als Ja-Stimmen angekreuzt, muss eine neue Wahl angesetzt werden - eine eher theoretische Erwägung. Kleinenkuhnen selbst hofft vor allem auf eine hohe Wahlbeteiligung. "In anderen Ländern sterben Menschen im Kampf um das Wahlrecht", gab er gestern zu bedenken.

5692 Frauen und Männer dürfen morgen den Bürgermeister der Gemeinde Rheurdt (sowie einen Landrat) wählen. 657 hatten bis gestern Mittag die Briefwahl beantragt. Auch in Rheurdt gilt: Die Frist dafür ist gestern verstrichen, in begründeten Ausnahmefällen (zum Beispiel bei akuter Krankheit) kann die Briefwahl bis Sonntag, 15 Uhr im Rathaus beantragt werden - gegebenenfalls auch durch einen Bevollmächtigten. Wer Fragen dazu oder zu anderen Dingen rund um die Wahl hat, kann sich an das Wahlbüro, 02845 9633-0 wenden.

In Rheurdt gibt es insgesamt sechs Stimmbezirke beziehungsweise Wahllokale: 1: Haus Quademechels, 2: Grundschule Rheurdt, 3: Feuerwehrgerätehaus Rheurdt, 4: Feuerwehrgerätehaus Schaephuysen, 5: Altentagesstätte Schaephuysen, 6: Briefwahl, Rathaus.

Bei den Bürgermeisterwahlen 2009 bekam Klaus Kleinenkuhnen 78,5 Prozent der Stimmen, die Kandidatin der Grünen, Elke Währisch-Große, kam auf 21,5 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 64,36 Prozent. Die aktuellen Wahlergebnisse werden morgen im Rathaus ab 18 Uhr präsentiert. Hoevelmans erwartet, dass die Bürgermeisterwahl spätestens nach 15 Minuten ausgezählt ist. Die Ergebnisse werden auch im Internet (www.rheurdt.de, http://wahl.krzn.de/wahl2015) veröffentlicht.

(pogo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheurdt: Rheurdter können auch "nein" ankreuzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.