| 00.00 Uhr

Rheurdt
Rheurdterin gründet Betreuungsdienst

Rheurdt. Sabine Wormann entlastet stundenweise Familien mit pflegebedürftigen Angehörigen. Von Sabine Hannemann

Die Betreuung von Senioren hat sich Sabine Wormann zur Aufgabe gemacht. Die 47-Jährige aus Rheurdt ist ausgebildete Betreuungsassistentin. Ihre Dienstleistung konzentriert sich auf das häusliche Umfeld. Der Auslöser für den Schritt in die Selbstständigkeit lag in der eigenen Familie. Zehn Jahre betreute sie ihre Tante Katharina, die zunächst an Parkinson und später an Demenz erkrankte. "Uns war es wichtig, dass unsere Tante in den eigenen vier Wänden bleibt. Wir wollten keine Heimunterbringung, sondern eine zufriedene Tante, die in der Gemeinschaft mit mehreren Generationen lebt", sagt Sabine Wormann. Für die Tante war ein strukturierter Tagesablauf wichtig. Für die zweifache Familienmutter Sabine Wormann damals eine leichte Übung. Schnell offenbarte sich jedoch für die gelernte Industriekauffrau, woran es bei der häuslichen Betreuung fehlt: stundenweise Entlastung. Die Folgen hatte sie mit ihrem Mann Friedhelm (55) kennengelernt. Die eigenen Kontakte zum Freundeskreis reduzierten sich immer mehr. Zu Familienfeiern gingen sie nach Absprache getrennt.

Nach dem Tode der Tante wagte sich Sabine Wormann an ihr eigenes berufliches Projekt und fand fachliche Unterstützung beim Kempener Kompetenztraining Bork, das sich als Fachseminar für Altenpflege auf die Zertifizierung im Sozial- und Gesundheitswesen konzentriert. Nach der Ausbildung ist Sabine Wormann als Betreuungsassistentin selbstständig. "Meine Aufgabe ist nicht der pflegerische Bereich, sondern ich entlaste Angehörige, die mit der familiären Situation deshalb überfordert sind, weil neben dem Beruf und anderen Verpflichtungen keine Zeit mehr bleibt."

Der tristen Einsamkeit im Alter hat Wormann genügend entgegenzusetzen. Sie will Brücken schlagen, damit der ältere Mensch weiterhin Freude am Leben hat und teilnimmt. "Ich gebe ein Stück Normalität zurück und helfe bei alltäglichen Dingen, wie beim Einkaufen", sagt die 47-Jährige. Bei ihren Besuchen hat sie auch Spiele, Bücher oder Bastelmaterialien im Gepäck. Alltagskompetenzen lassen sich so erhalten. Sie weiß mit Formularen umzugehen, ist versiert im Umgang mit Ämtern, Pflegekassen und Sozialdiensten wie Sanitätshäusern. "Gerade das Ausfüllen von Formularen und Anträgen ist für viele schwierig und ungewohnt", weiß Sabine Wormann.

25 Euro inklusive Materialien und Anfahrt kostet eine Betreuungsstunde. Oft lasse sich das Honorar über die Pflegekassen abrechnen.

Infos unter SaWo Betreuung 02845 9484426

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheurdt: Rheurdterin gründet Betreuungsdienst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.