| 00.00 Uhr

Moers
Richtfest an der Cecilienstraße

Moers. Wohnungsbau Moers errichtet zwölf Sozialwohnungen. Das Interesse ist groß. Von Josef Pogorzalek

Öffentlich geförderter Wohnraum vermarktet sich fast von selbst. Beispiel: Die zwölf Wohnungen, die an der Cecilienstraße 40 in Scherpenberg entstehen. "Obwohl wir keine Werbung machen, haben wird weit mehr als 30 Interessenten", sagte gestern Jens Kreische von der Wohnungsbau Moers beim Richtfest. 1,3 Millionen Euro kostet der Bau der 45 und 65 Quadratmeter großen, barrierefreien und altengerecht ausgestatteten Wohnungen. 1,05 Millionen davon stammen vom Land. Die Quadratmeter-Miete wird bei 5,05 Euro liegen. Nach dem Mietspiegel seien für vergleichbaren Wohnungen 7,50 bis neun Euro fällig, sagte Kreische.

Ende des Jahres sollen die Wohnungen bezugsfertig sein. Als Mieter hat die Wohnungsbau Moers vor allem Senioren mit kleinerem Geldbeutel im Sinn. "Wir wollen älteren Menschen ermöglichen, so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden zu bleiben." Der Bedarf an modernen, barrierefreien und gleichzeitig erschwinglichen Wohnungen sei groß. Kreische erwartet, dass er weiter steigt. Die Wohnungsbau Moers baut derzeit an der Niephauser Straße weitere öffentlich geförderte Wohnungen. In Planung seien außerdem Projekte in Meerbeck und an der Voßrather Straße im Josefsviertel.

Das neue Wohngebäude an der Cecilienstraße entsteht auf dem Hof der alten Cecilienschule. Die Wohnungsbau Moers baut das denkmalgeschützte Schulgebäude seit einem Jahr um. Dort entstehen zwölf Wohnungen, davon eine für eine Wohngemeinschaft von vier Personen. Außerdem wird eine Tagespflegestation einziehen. Die Quadratmetermiete in der ehemaligen Schule wird neun Euro betragen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Richtfest an der Cecilienstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.