| 00.00 Uhr

Moers
Rollentausch beim Prinzessinen-Wiegen

Moers: Rollentausch beim Prinzessinen-Wiegen
Prinz Nobbi I. (auf der Waage) mit Prinzessin Tina I. (rechts von Nobbi) und Gefolge beim Wiegen. FOTO: Klaus Dieker
Moers. So schnell kann es gehen: Prinz Nobbi I. löst Prinzessin Tina I. beim traditionellen Abschätzen des Gewichts ab. Von Irena Al-Saigh

Damit hatte keiner gerechnet: Zum siebten Jahr in Folge sollte gestern im Autohaus Minrath die Grafschafter Karnevalsprinzessin zum traditionellen Prinzessinwiegen antreten, um dem Prinzenwagen beim Nelkensamstagzug die obligatorische Kamelle zu sichern. Da wollte Prinz Nobbi I., gemeinsam mit seinem Hofstaat und Vertretern des Kulturausschusses Grafschafter Karneval (KGK), Prinzessin Tina I. bei diesem Ereignis zunächst nur unterstützen - und landete prompt selbst auf der Waage.

Die Frage, wieso eigentlich die Prinzessin und nicht der Prinz gewogen wird, stieß bei den Karnevalsfreunden keineswegs auf taube Ohren. "Warum das immer so war, weiß ich auch nicht so genau", gab Manfred Dürig, Pressesprecher des KGK, zu. Nach kurzer Absprache mit den Mitgliedern des Ausschusses und der Dekra stand fest: Diesmal wird zum ersten Mal der Prinz gewogen. Schließlich geht es bei der jahrelangen Tradition um jedes Kilo, das stets in Form von Kamelle von der Dekra gespendet wird. "Wir wollen nicht nur für den erhobenen Zeigefinger stehen, sondern auch Bürgernähe zeigen", erklärte Thorsten Schlacht, Leiter der Dekra-Niederlassung Duisburg, die Beteiligung des Unternehmens.

Nachdem alle Vorbereitungen getroffen waren, stieg Prinz Nobbi I. schließlich auf die Waage, um gegen unzählige Pakete und Tüten von Wurfmaterial anzutreten. "Nicht so bequem wie der VW", musste der Prinz lachend feststellen. Gemeint war der Kleinbus, der dem Kulturausschuss auch dieses Jahr für die vielen Termine von Minrath zur Verfügung gestellt wird.

Aufgrund der spontanen Statutenänderung stellte sich nun jedoch die Frage: Hatte man überhaupt ausreichend Kamelle, um gegen den Prinzen anzukommen? Beinah bis zum letzten Paket hielt der Prinz der Waage stand, bis diese vor lauter Karnevalseuphorie dann doch zugunsten der Kamelle-Seite nachgab. Wie der Prinz rund 300 Kilo Kamelle standhalten konnte, bleibt Karnevalsgeheimnis. Abzuwägen bleibt auch, ob das Prinzenpaar dann nächstes Jahr gemeinsam auf die Waage steigt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Rollentausch beim Prinzessinen-Wiegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.