| 00.00 Uhr

Moers
Rosendahl wirft ihren Hut in den Ring

Moers: Rosendahl wirft ihren Hut in den Ring
Silvia Rosendahl will Beigeordnete werden. FOTO: SPD
Moers. Die Rheinkamper SPD-Vorsitzende Silvia Rosendahl bewirbt sich jetzt um die Nachfolge von Kornelia zum Kolk als Beigeordnete der Stadt Moers, Sie bestätigte gestern eine Anfrage der Rheinischen Post. Zuvor hatte die NRZ über die Personalie berichtet.

Rosendahl erklärte unserer Redaktion, dass ihre Entscheidung über lange Zeit gereift sei. Im Juli habe sie ihre Bewerbung eingereicht. Zuvor hatte sie in der Düsseldorfer Staatskanzlei prüfen lassen, ob sie die formalen Voraussetzungen der Ausschreibung der Stadt Moers erfülle. Diese hätten Sachverständige der Staatskanzlei bejaht. Im Ausschreibungstext wird von Bewerbern die Befähigung für den "höheren nichttechnischen Dienst" verlangt. Rosendahl bekleidet zurzeit in der Pressestelle der Staatskanzleit einen Referatsleiterposten und ist unter anderem zuständig für die Mediendokumentation. Zuvor war sie mehrere Jahre lang frei gestellte Personalratsvorsitzende. Im vergangenen Jahr hatte sie sich parteiintern vergeblich bemüht, als Bundestagskandidatin aufgestellt zu werden. Die Ortsvereine Kapellen und Moers haben sich dann aber für die Neukirchen-Vluynerin Elke Buttkereit entschieden.

Rosendahl betonte, dass sie ihre Entscheidung sowohl gegenüber der Fraktionsspitze in Moers, dem Stadtverbandsvorstand als auch den Genossen im Rheinkamper Ortsverein mitgeteilt habe. Die Signale, die sie von dort empfangen habe, seien ausschließlich positiv gewesen.

(ock)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Rosendahl wirft ihren Hut in den Ring


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.