| 00.00 Uhr

Moers
Rotarier unterstützen Eltern bei Kita-Gründung

Moers. Zum Ende des Monats Juli zieht sich der Kreis Wesel als Träger der heilpädagogischen und integrativen Kindertagesstätte "Haus Kunterbunt" in Hoerstgen zurück (die RP berichtete). Daher führt ab dem 1. August eine Elterninitiative die Arbeit des Kreises fort, die Einrichtung wird in "Inklusive Kindertagesstätte Alte Schule Hoerstgen" umbenannt.

Um die Gründungsphase auch finanziell und personell meistern zu können, hat der Rotary Club Grafschaft Moers gestern eine Spende von 5000 Euro an die Elterninitiative überreicht. Dadurch soll gewährleistet werden, dass auch zukünftig ein umfassendes pädagogisches und therapeutisches Angebot sichergestellt werden und gegebenenfalls sogar noch ausgebaut werden kann.

Denn nach wie vor werden in der Kindertagesstätte Sozial- und Heilpädagogen sowie Physio-, Ergo- und Sprachtherapeuten tätig sein, um jedem einzelnen Kind mit seinen individuellen Votaussetzungen gerecht zu werden und es bestmöglich zu fördern.

Rotary-Präsident Wilhelm Kirschke betonte gestern, dass es dem Club ein Hauptanliegen sei, gemeinnützige und soziale Vorhaben finanziell und persönlich zu fördern. Während man sich allerdings bislang auf ausländische Projekte konzentriert habe, solle künftig der Fokus stärker auf die Region ausgerichtet werden. Wichtig seien dem Club besonders die Förderung geistig und körperlicher Behinderter, aber auch die Unterstützung von Programmen für Kleinkinder aus sozialschwachen Familien.

(p-m)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Rotarier unterstützen Eltern bei Kita-Gründung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.