| 00.00 Uhr

Moers
"Rumpelstilzchen" mit Berliner Schnauze

Moers: "Rumpelstilzchen" mit Berliner Schnauze
FOTO: Dieker Klaus
Moers. Theater Anna Rampe stellt sich mit Neuinterpretation des Grimm-Märchens der Jugendjury des "Penguin's Day".

Im Rahmen des 24. Kinder- und Jugendtheaterfestivals "Penguin's Days" wurde gestern das Märchen "Rumpelstilzchen" im Moerser Schlosstheater aufgeführt. Gefördert durch das Programm "Kindertheater in den Ferien" des NRW-Kultursekretariats inszenierte das Berliner Einmann-Theater Anna Rampe das bekannte Märchen der Gebrüder Grimm vor Kindergartenkindern.

Auf charmante und moderne Weise ließ die Schauspielerin Anna Fregin die Puppen vor einer liebevoll eingerichteten Kulisse tanzen. Auf eine etwas andere Art und Weise erzählte sie die Geschichte der Müllerstochter Golda und ihrer psychisch gestörten Mäusefreundin Anneliese, die durch die Not des Vaters gezwungen sind, im Schloss des Königs Arthur Stroh zu Gold zu spinnen. Rumpelstilzchen, hier mit Berliner Schnauze, verhilft ihnen dabei, doch fordert als Gegenleistung das erstgeborene Kind der angehenden Königin.

Anna Fregin und ihre Figuren fanden großen Anklang bei dem jungen Publikum, das am ersten Tag der Vorstellung größtenteils aus Moerser Kindergartenkindern bestand. Zwei weitere Vorstellungen finden heute statt und sind an Grundschüler gerichtet. Diese sind allerdings schon ausverkauft.

Die Kleinsten aus dem Kindergarten Grünschnäbel und dem Elisabethkindergarten freuten sich über die interaktive und humorvolle Vorstellung und waren mit Feuereifer dabei, den Namen von Rumpelstilzchen zu erraten und den Ausgang der Geschichte zu erfahren.

Das rund 50-minütige Theaterstück war allerdings nicht nur für die Kleinen spannend, auch die erwachsenen Begleiter wurden durch freche Seitenhiebe unterhalten, und so war der Vormittag sowohl für die Kindergartenkinder, als auch für die Erzieherinnen ein voller Erfolg. "Das Theaterstück zeigt, dass Märchen tiefe Wahrheiten enthalten können, und führt Jung und Alt zu der Kunstform des Figurentheaters", so die Veranstalter.

Die "Penguin's Days" finden noch bis zum 1. Juli in Moers statt und bringen unter dem Motto "Eisprung" jungen und junggebliebenen Zuschauer das Thema "(Ver)wandlung aller Art" näher. Wie in jedem Jahr kürt eine Jugendjury die beste Inszenierung zum Abschluss des Festivals mit dem Goldenen Pinguin.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: "Rumpelstilzchen" mit Berliner Schnauze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.