| 00.00 Uhr

Rheurdt
Runder Tisch für die Zukunft Schaephuysens

Rheurdt. Die Initiative Dorfentwicklung lädt Gewerbetreibende zu einer Diskussion ein.

"Man spricht plötzlich wieder positiv in und über Schaephuysen, in Schaephuysen bewegt sich was." Den positiven Trend stellt die Initiative Dorfentwicklung in der Einladung zu einem "Runden Tisch" fest, bei dem sie mit Gewerbetreibenden reden möchte. Innerhalb der Interessengemeinschaft Schaephuysener Vereine entstanden, beackert die Initiative unterschiedliche Themenfelder. Den Runden Tisch richtet die Initiative Infrastruktur aus.

"Wir von der Initiativgruppe Infrastruktur sind überzeugt, dass es sich lohnt, mal zusammenzukommen und gemeinsam darüber nachzudenken, wie man all das, auch zu Ihrem Vorteil, gemeinsam optimal darstellen, vernetzen und entwickeln kann", schreiben Angela Hoyer und Sebastian Theis im Namen der Gruppe. "Denn die Kaufkraft soll natürlich in Schaephuysen bleiben, und neue Käufer sollen, wie zum Beispiel auf dem Naturmarkt aus anderen Orten dazukommen."

Vor einigen Monaten haben sich Schaephuysener zusammengetan, um den Ort "auf vielfältige Weise fit und attraktiv für die Zukunft zu machen". Erste Erfolge seien bereits greifbar: so die "Mitfahrerbank" für Buspendler Richtung Vluyn am Bürgermeister-Beelen-Platz oder der erste Naturmarkt. Das Wegenetz und die dort platzierten Bänke seien durch den Marinespielmannszug und die Gemeinde wunderschön in Stand gesetzt worden, ein Gesamtkonzept für innovative Ansätze für Sport und Erholung in der Naturlandschaft rund um Schaephuysen sei in Arbeit. Auch das Benefizkonzert "Heimspiel" mit mehreren Rockbands habe jüngst für Leben im Ort gesorgt.

"Das strategische Ziel ist, Schaephuysen als attraktiven Wohnort zu erhalten. Entscheidend dazu ist neben guter Wohnkultur eine zukunftsgerichtete Infrastruktur, wobei Infrastruktur neben guter Verkehrsanbindung vor allem auch heißt, die wichtigsten Dinge des täglichen Bedarfs und Gebrauchs, Dienst- und Handwerkerleistungen sowie auch einige Besonderheiten direkt vor Ort, im Ort zu erhalten", heißt es weiter in der Einladung zum Runden Tisch. Dabei komme den Gewerbetreibenden eine wichtige Rolle zu. Über 40 Gewerbebetriebe gebe es in Schaephuysen, Saelhuysen, Lind und Neufeld. Eingeladen sind grundsätzlich alle, die in Schaephuysen ein Gewerbe betreiben oder ein Interesse daran haben und die sich mit einem "Impuls für Schaephuysen" einbringen möchten.

Moderator des Runden Tisches ist Achim Bursche von der Bursche Consult GmbH. Er werde die Diskussion nicht leiten und anregen, sondern auch das Ergebnis und erste geplante Schritte festhalten.

Der Runde Tisch findet statt am Dienstag, 28. Juni, 19.30 Uhr in der Gaststätte Hauser.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheurdt: Runder Tisch für die Zukunft Schaephuysens


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.