| 00.00 Uhr

Moers
Saelhuysen hat einen neuen König und Hofstaat

Moers. Schütze Thomas Mangen holte den Vogel mit seiner Armbrust von der Stange. Er wird nun für drei Jahre regieren.

Die Rheurdter Ortschaft Saelhuysen hat einen neuen Schützen-Hofstaat. Beim traditionellen Vogelschießen der St.-Martinus-Quirinus-Schützenbruderschaft Saelhuysen-Finkenberg 1550 hat Thomas Mangen die Königswürde errungen.

Die Schützenbrüder hatten sich zu dem Ereignis an ihrem Vereinslokal, der Gaststätte Janssen-Bodden, getroffen. Begleitet von der Musik des Marine-Spielmannszuges Schaephuysen und der Feuerwehrkapelle Rheinberg zogen die Teilnehmer und Besucher anschließend zum Schießstand, der wieder auf dem Hof der Familie Hammans aufgestellt war.

Mit den Pflichtschüssen der Schützenbrüder begann nunmehr ein unterhaltsamer Schießwettbewerb, in dem erst nach Einbruch der Dunkelheit eine Entscheidung fallen sollte. Drei Schützenbrüder hatten sich ein Herz gefasst und wollten dem Vogel endgültig den Garaus machen.

Thomas Mangen stellte mit einem gezielten Schuss aus der Armbrust seine Kontrahenten um genau 20,23 Uhr in den Schatten. Mit diesem Schuss holte er den letzten Rest des hölzernen Vogels von der Stange und ist damit der Schützenkönig in Saelhuysen und Finkenberg für die kommenden drei Jahre.

Der neue Schützenkönig hat seine Freundin Andrea Großmann zur Königin erwählt. Den Hofstaat vervollständigen die Minister Gorden Gardiner und Andre Nowak mit ihren Hofdamen Bianca Gardiner und Leonie Sander.

Gemeinsam mit dem neuen Thron freut sich die Schützenbruderschaft Saelhuysen - Finkenberg nun auf das nächste große Ereignis, nämlich das Schützenfest, das im nächsten Jahr vom 1. bis 7. Mai stattfinden wird.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Saelhuysen hat einen neuen König und Hofstaat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.