| 00.00 Uhr

Rheurdt
Schaephuysen soll wachsen dürfen

Rheurdt. Aus dem Regionalrat kommt Widerstand gegen den Landesentwicklungsplan.

Wenn es nach dem neuen Landesentwicklungsplan (LEP) für Nordrhein-Westfalen geht, hat die Ortschaft Schaephuysen keine besonderen Entwicklungschancen mehr. Denn Siedlungen mit weniger als 2000 Einwohnern sollen laut dem LEP nicht mehr wachsen, um die Zersiedelung der Landschaft zu verhindern.

Eine solche Entwicklungsbremse stößt aber auch auf Kritik, nun auch im Planungsausschuss des Regionalrates. Wie der Rheurdter CDU-Politiker Hans Hugo Papen, der in diesem Gremium sitzt, berichtet, wurde mit den Stimmen von CDU, FDP und Freien Wählern eine Stellungnahme veröffentlicht, die auf dieses Problem hinweist. Auch kleine Orte müssten ihre Zukunftschancen haben, schreibt Papen und verweist auf Schaephuysen.

Zum Erhalt von Wirtschaftskraft und Wettbewerbsfähigkeit des Rheinlandes sei auch künftig ein flexibles Angebot an Gewerbeflächen nötig, das sich nach dem Bedarf richten könne. "Die wirtschaftliche Entwicklung wird sich in den einzelnen Teilräumen mit unterschiedlicher Dynamik vollziehen. Insbesondere im Rheinland ist mit einer weiteren positiven Tendenz zu rechnen", erklärt Papens Fraktionskollege Hannes Selders aus Kevelaer.

Auch was den künftigen Wohnraumbedarf angehe, sei der LEP nicht auf der Höhe, meinen die Christdemokraten im Regionalrat. Der starke Zuzug von Menschen aus Krisenländern beispielsweise werde nicht berücksichtigt.

Zum Thema Windkraft, das die Gemeinde Rheurdt immer wieder beschäftigt, haben sich die drei Fraktionen im Planungsausschuss des Regionalrates ebenfalls geäußert. Beim Tagesordnungspunkt "Vorranggebiete für Windenergie" sehen sie die konkrete Festlegung aus 3500 Hektar für den Planungsraum des Regionalrates als überaus kritisch an, da der Spielraum der Städte und Gemeinden dadurch deutlich eingeschränkt werde. "Es wird angeregt, auf konkrete Flächenfestlegungen zu verzichten", heißt es in der Stellungnahme.

(s-g)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheurdt: Schaephuysen soll wachsen dürfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.