| 00.00 Uhr

Moers
Schaephuysener Dorf-Initiative tritt nun selbstbewusst auf

Moers. Die neue Mitfahrerbank, der kommende neue Naturmarkt - es ist unübersehbar, dass sich im Ort Schaephuysen etwas tut. In den vergangenen Monaten waren hinter den Kulissen viele Personen aktiv. Nun wollen sie mit ihren Ideen und Konzepten stärker in die Öffentlichkeit gehen. Bei einem Pressegespräch im Schaephuysener Gerätehaus stellten mehrere Mitglieder der neuen engagierten Initiative die aktuellen Pläne vor. Von Stefan Gilsbach

"Wir wollten warten, bis sich etwas getan hat", sagt Ralf Thier, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Schaephuysener Vereine. Auf keinen Fall sollten die Einwohner den Eindruck bekommen, es handele sich um eine Runde, in der viel geredet, aber nichts umgesetzt wird. Nun, mit den ersten sichtbaren Erfolgen, sieht die Lage schon anders aus. Und optisch präsentiert sich die "Initiative Dorfentwicklung Schaephuysen" auch schon mit einem eigenen Logo, das von Simon Galka und Martin Erben entwickelt wurde. Der Slogan lautet "Schaephuysen natürlich erleben", der Name der Ortschaft ist in Lautschrift wiedergegeben - so sehen Ortsfremde sofort, dass es nicht "Schäpheusen" heißt. Übrigens gibt es das Logo bereits als Aufkleber, sowohl im Edeka-Laden als auch bei Micha's Büdchen.

Es gehe wirklich um etwas Neues, sagt Thier, nicht um die Wiederbelebung einer musealen Dorfgemeinschaft. Genau das ist ja, was viele Einwohner fürchten, ein Ende als schmuckes Schlafdorf. Stattdessen spricht man nun selbstbewusst von "Schaephuysen 2025" wie von einer politischen Agenda. Die Stärken der Ortschaft sollen wirken, wobei die schöne Lage am Fuße des Höhenzuges buchstäblich eine Steilvorlage ist. Das Stichwort lautet: Alleinstellungsmerkmale. Das Naturerlebnis rund um die Ortschaft ist eine der zentralen Vorstellungen, über die sich die neu gegründeten Arbeitskreise Gedanken machen. In Abständen von vier bis fünf Wochen treffen die Teilnehmer sich und tauschen ihre Ideen aus. Von der Verwaltung werde man dabei sehr gut unterstützt, heißt es einhellig in der Runde, zu der auch Paul Schüren, Axel Schmieding und Hans-Jakob Wormann gehören. Ihr Credo lautet: "Wir werden nicht warten, bis hier alles platt ist." Eine Anspielung auf den Verlust der örtlichen Schule und der Bankfilialen, die vor einigen Monaten noch für eine resignierte Stimmung im Ort gesorgt hatten. Die hellt sich nun jedoch auf.

Mit dem ersten Naturmarkt auf dem Marktplatz am 16. April gehen die Mitglieder der Initiative nun selbstbewusst daran, den Veranstaltungskalender von Schaephuysen umzukrempeln. Ein weiterer Höhepunkt soll die Veranstaltung "Schaephuysener Heimspiel" am 18. Juni sein: ein neues Festival für regionale Bands. Sechs Formationen werden dann - ebenfalls auf dem Marktplatz - für das Publikum aufspielen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Schaephuysener Dorf-Initiative tritt nun selbstbewusst auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.