| 00.00 Uhr

Moers
Schaephuysener machen den nächsten Schritt

Moers. Engagierte Bürger in Schaephuysen möchten die nächsten Schritte in der Dorfentwicklung tun. Nachdem im Oktober ein umfangreicher Infoabend in der Ortschaft stattgefunden hatte, bei dem viele Ideen präsentiert wurden, soll nun am 26. Januar eine weitere Bürgerversammlung folgen. Das teilt Ralf Thier mit, Vorsitzender der Interessengemeinschaft der Vereine im Ort.

Bei der Veranstaltung im Oktober war der Kamp-Lintforter Bürgermeister Christoph Landscheidt zu Gast gewesen und hatte erläutert, wie sich die Stadt aus einer trüben Lage vor einigen Jahren befreit hatte. Auch in Schaephuysen ist die Situation nicht rosig, die Ortschaft wird künftig nicht mehr Schulstandort sein, die Filialen der Banken schließen, der neue Landesentwicklungsplan sieht keinen Bedarf mehr, Schaephuysen zu fördern.

Um gegen diese Resignation zu arbeiten, haben sich rund 50 Personen zusammen getan und Perspektiven für das Dorf entwickelt. In den vergangenen Monaten waren diese Bürger nicht müßig, es gab Gespräche mit dem Bürgermeister und mit den Fraktionen. "Es gibt Arbeitsgruppen zu Themen wie Urban Gardening, zum Dorfbild, zum Neuen Wohnen, Sport, Infrastruktur, Dorfgemeinschaft, Natur", zählt Ralf Thier auf. Zunächst einmal wolle man Vorhaben angehen, die sich kurzfristig umsetzen lassen. "Das gibt einen Motivationsschub. Wir konzentrieren uns erst einmal auf das, was wir zeitnah verwirklichen können." Manche Ideen, etwa eine Fahrrad-Autobahn auf der ungenutzten Bahnstrecke, bräuchten eine längere Anlaufzeit. "Wir möchten auch nicht zu vollmundige Versprechen machen."

Der nächste Infoabend ist am Dienstag, 26. Januar, um 20 Uhr in der Gaststätte Hauser.

(s-g)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Schaephuysener machen den nächsten Schritt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.