| 00.00 Uhr

Moers
Scherpenberger Kämpfer und Klopfer

Moers: Scherpenberger Kämpfer und Klopfer
Die Freie Niederrheinische Rotte zeigte, wie man so richtig kämpft in Scherpenberg. FOTO: Dieker Klaus
Moers. Vereine, Geschäfte und Einrichtungen präsentierten beim Wappenfest einen Mix aus Spielen und Bastelaktionen. Von Jutta Langhoff

Feiern mit Nachbarn und Freunden, sich dabei besser kennenlernen und einander zeigen, was der Moerser Stadtteil Scherpenberg so alles zu bieten hat: Das war das Anliegen einiger dort lebender Bürger, als sie vor sieben Jahren zum ersten Mal ein damals noch recht kleines Stadtteilfest auf der so genannten Kaiserwiese an der Homberger Straße veranstalteten. Die Idee kam an und fand an diesem Wochenende nun schon zum siebenten Mal ihre inzwischen nicht mehr ganz so kleine Fortsetzung.

Mehr als 30 örtliche Vereine, Geschäfte, Dienstleister und soziale Einrichtungen präsentierten sich den Besuchern am Samstag und Sonntag beim "Scherpenberger Wappenfest" mit einem bunten Mix aus Informationen, Spielen und Bastelaktionen.

Kinder durften bei Norbert Gatz selber schmieden. FOTO: Klaus Dieker

Sehr zur Freude von Claus Peter Küster, Sprecher der "Scherpenberger Aktiven", die das Fest damals in Leben gerufen hatten und bis heute für dessen Planung, Organisation und Durchführung verantwortlich sind. "Es werden von Jahr zu Jahr mehr Stände. Dabei geht es nicht um höher, schneller und weiter, sondern um breiter", erklärte er nicht ohne Stolz.

Das stimmte. Die Vielfalt der Stände und die an ihnen angebotenen Aktionen luden zu einem abwechslungsreichen Bummel für die ganze Familie ein. So bot die örtliche Tennisschule Roosen zum Beispiel Fußballfans jeden Alters die Möglichkeit, ihr eigenes Ballkönnen an einer Torwand zu erproben und dabei sogar 100 Euro zu gewinnen.

Weniger große Gewinne, dafür aber viel Applaus erwartete die kleinen Besucher am Stand der Sparkasse am Niederrhein, dem langjährigen Hauptsponsor des Festes. Hier musste mit viel Geschick ein elektrisch geladener Stab möglichst berührungsfrei rund um das S-Zeichen der Sparkasse geführt werden. Am gegenüberliegenden Stand des Hochheider Hobbyschmiedes konnten in einer kleinen, provisorischen Schmiede Schlüsselanhänger und andere nützliche Kleinteile aus Metall gefertigt werden.

Daneben waren auch diesmal wieder die Mitglieder des Moerser Römervereins "Castra Asciburgium" und der dem mittelalterlichen Leben zugetanen "Freien Rheinischen Rotte" mit einem Zeltlager und verschiedenen Vorführungen zu Gast , und natürlich gab es eine Hüpfburg und zahlreiche Spaß- und Spielangebote des Moerser Spielmobils.

Der Höhepunkt am Samstag war wie immer die große Zeltfete mit der sechsköpfigen Rock-Pop-Band "Coverkings". Nachdem der Moerser Sänger Horst Gerhardt die Besucher zunächst von 19.30 bis 20.15 Uhr mit Songs von Joe Cocker auf die nötige Tanztemperatur gebracht hatte, holten die sechs "Coverkings" eine halbe Stunde später die Festzeltbesucher mit einer gelungenen Mischung aus alten und neuen Rocksongs bis kurz vor 23 Uhr von den Stühlen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Scherpenberger Kämpfer und Klopfer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.