| 00.00 Uhr

Moers
Schießerei erschreckt Anwohner

Moers. Anwohner der Römerstraße waren tagelang in Sorge wegen einer vermeintlichen Schießerei auf dem Parkplatz der Geschwister-Scholl-Schule. Anwohner waren am Montagabend kurz vor Mitternacht durch mehrere Schüsse aufgeschreckt worden und hatten die Polizei alarmiert. Kurz darauf trafen auch Streifenwagen mit uniformierten Beamten sowie ein Rettungswagen am vermeintlichen Tatort an. Anwohner, die wissen wollten, was dort vor sich ging, wurden wieder in ihre Häuser geschickt. Von ihren Balkons konnten sie dann beobachten, wie Polizisten mit Taschenlampen auf dem Boden nach Spuren suchten. Eine Zeugin beobachtete, wie Polizisten mutmaßlichen Verdächtigen in Richtung Essenberger Straße hinterher sprinteten.

Wie eine Anfrage unserer Redaktion ergab, hatten die Beamten bei ihrem Eintreffen keine Verdächtigen mehr antreffen können. Auch Hinweise auf die Verwendung scharfer Waffen hätten sich nicht gefunden, sagte ein Polizeisprecher. Vermutlich hätten Jugendliche Platzpatronen abgefeuert. Er räumte ein, dass es besser gewesen wäre, über den Vorfall zu informieren

In den anliegenden Hochhäusern hat die Stadt Moers zahlreiche Flüchtlingsfamilien aus Krisenregionen untergebracht. Auch sie hatten die Schüsse mitbekommen.

(ock)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Schießerei erschreckt Anwohner


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.