| 00.00 Uhr

Moers
Schlosstheater für Preis nominiert

Moers. Theaterbesucher können jetzt im Internet abstimmen.

Zum neunten Mal hat das bundesweite Theaternews-Portal "nachtkritik.de" das virtuelle nachtkritik-Theatertreffen ausgelobt: Die Korrespondenten und Korrespondentinnen und die Redaktionsmitglieder der Internetplattform haben die ihrer Ansicht nach wichtigsten Inszenierungen der vergangenen zwölf Monate nominiert, jeder hatte dabei genau eine Stimme.

Das Schlosstheater Moers ist mit "Biedermann und die Brandstifter" von Max Frisch in der Regie von Ulrich Greb in der Auswahl (und außerdem unter den besten fünf Inszenierungen in Nordrhein-Westfalen) des Vorjahres vertreten. Die Begründung der Redaktion für die Nominierung lautet wie folgt: "Max Frischs Parabel auf den Umgang mit heutigem Rechtsextremismus zu übertragen, ist naheliegend. Ulrich Greb schafft es, mit Hilfe von Masken, einem tollen Ensemble und einem aus sozialen Netzwerken zitierenden Bürgerchor eine vielschichtige, packende Auseinandersetzung zu schaffen und mit grimmigem Humor anzureichern."

Für die Inszenierung mit den meisten Stimmen wird das nachtkritik-Theatertreffen-Kritikergespräch 2016, im Anschluss an eine Vorstellung der siegreichen Produktion realisiert.

Bis einschließlich dem heutigen Mittwoch können nun die Leserinnen und Leser auf nachtkritik.de abstimmen., unter www.nachtkritik.de und dann der Isnzenierung des Moerser Schlosstheaters die Daumen für ein erfolgreiches Abschneiden drücken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Schlosstheater für Preis nominiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.