| 00.00 Uhr

Moers
Schüler begleiten Chefs einen Tag lang

Moers: Schüler begleiten Chefs einen Tag lang
Nils Nommensen (re.) im Gespräch mit dem Geschäftsführer der Union Stahl GmbH, Norman Sandrock. FOTO: IHK/Ullrich Sorbe
Moers. Moerser belegt bei Wettbewerb der Niederrheinische Industrie- und Handelskammer den dritten Platz.

Der erste Durchgang des Wettbewerbs "Schüler als Chefs" der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve in diesem Jahr brachte gleich drei Sieger hervor. Die Kandidaten überzeugten in den Bewerbungsgesprächen vor allem durch ihr Auftreten und ihre Offenheit. Sie durften jeweils einen Tag an der Seite eines Duisburger Unternehmers verbringen.

Den Anfang machte der 17-jährige Lennart Purucker, Schüler des Andreas-Vesalius-Gymnasiums in Wesel. Er verbrachte einen Tag mit Thomas Kobierowski, IT-Manager bei der PCC SE, Duisburg. Die Aufgaben des IT-Leiters und sein beruflicher Werdegang weckten dabei das besondere Interesse des Schülers. Der Höhepunkt war jedoch das anschließende Treffen mit Vertretern des internationalen Technologieunternehmens Dell, bei dem es um die Neuplanung der IT-Infrastruktur für PCC SE ging. Der 17-Jährige erhielt einen praktischen Eindruck vom Ablauf eines solchen Treffens. Entsprechend zufrieden zeigte er sich im Anschluss: "Ich habe jetzt eine bessere Vorstellung, was ich von der IT-Branche zu erwarten habe. Außerdem bekam ich einige nützliche Tipps für meinen beruflichen Werdegang mit auf den Weg."

Nicht weniger positiv fiel das Fazit der zweiten Siegerin des Wettbewerbs aus. Die 16-jährige Lena Ortwein vom Duisburger Franz-Haniel Gymnasium war zu Gast bei Hans Pieper, Geschäftsführer der Deutschen Umschlaggesellschaft Schiene-Straße (DUSS) mbH. Besonders in Erinnerung dürfte der Schülerin der Aufstieg auf einen der Kräne bleiben: "Ich war beeindruckt, wie präzise so ein riesiger Kran gelenkt werden kann, es war einfach Wahnsinn", sagte sie nach diesem Erlebnis.

Komplettiert wurde die Reihe der "Schüler als Chefs"-Sieger durch den 18-jährigen Nils Nommensen, der in diesem Jahr sein Abitur am Moerser Gymnasium Rheinkamp absolvierte. Bevor der junge Mann ein Studium der Betriebswirtschaftslehre beginnen wird, konnte er sich beim Geschäftsführer der Union Stahl GmbH, Norman Sandrock, Wirtschaftswissen aus erster Hand abholen. Der Abiturient lernte das komplette Firmengelände des Grobblech-Servicecenters in Duisburg-Rheinhausen kennen.

Der Wettbewerb der Niederrheinischen IHK läuft seit 2007. Dabei können sich Oberstufenschüler von Gymnasien und Gesamtschulen aus Duisburg und den Kreisen Wesel und Kleve beteiligen. Die Bewerbungen werden von der IHK nach Kriterien wie beispielsweise Motivation, Gestaltung der Bewerbungsmappe und Schulleistungen geprüft. Außerdem müssen die Schüler begründen, warum sie geeignet sind, eine Unternehmerpersönlichkeit einen ganzen Vormittag zu begleiten. Die besten Bewerberinnen und Bewerber werden zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen.

Der Wettbewerb "Schüler als Chefs" ergänzt die erfolgreiche Veranstaltungsreihe der IHK-Initiative Schule - Wirtschaft, in der auch "Bosse in Schulen" mit Jugendlichen praxisnahe Wirtschaftsthemen im Unterricht diskutieren.

Die Teilnahme an den Angeboten der Initiative wird bei den Unternehmen gerne gesehen. Sie gilt als wertvolle Ergänzung zum Schulunterricht. Im Herbst werden die nächsten Bewerbungen von Schülerinnen und Schülern in der IHK eintreffen.

Mehr Informationen zur IHK-Initiative erteilt Robert Schweizog, Telefon 0203 2821-442, E-Mail schweizog@niederrhein.ihk.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Schüler begleiten Chefs einen Tag lang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.