| 00.00 Uhr

Moers
Schüler küren das beste Jugendbuch

Moers: Schüler küren das beste Jugendbuch
Das Vorbereitungsteam mit einigen der ausgewählten 20 Titel. FOTO: KLaus Dieker
Moers. Zum 20. Mal startet die Moerser Jugendbuch-Jury. 250 Mädchen und Jungen lesen jeweils bis zu 20 Bücher. Von Josef Pogorzalek

Wer bei der 20. Moerser Jugendbuch-Jury (MJJ) mitmachen möchte, sollte sich sputen. "Die Plätze an den Schulen sind bereits besetzt", sagte gestern Benedict Stenzel. Aber in der Bücherei gebe es für junge Leser noch Möglichkeit, sich einzuklinken. "24 Plätze sind noch frei. Stenzel gehört zu dem jugendlichen Vorbereitungsteam der MJJ. Gemeinsam haben die Mädchen und Jungen 20 Bücher vorausgewählt. Mithilfe der Verlage sind so insgesamt zehn Kisten mit Büchern im Wert von gut 3200 gefüllt worden. Die gehen jetzt an die acht beteiligten Schulen (die Moerser Gymnasien, Real- und Gesamtschulen) sowie die Kinder- und Jugendbibliothek. Dort haben Mitglieder des Vorbereitungsteams gestern vor Lehrerinnen und der Presse einige der ausgewählten Bücher präsentiert, darunter "Elanus" von Ursula Poznansky, "Book of Lies" von Teri Terry, "These Broken Stars" von Amie Kaufmann und Meagan Spooner oder auch "Krasshüpfer" von Simon van der Gest. Die komplette Liste soll auf der MJJ-Facebook-Seite veröffentlicht werden.

Aus den Bücherkisten werden sich in den kommenden Monaten die Jurymitglieder - zwei Drittel davon sind Mädchen - bedienen. "Viele versuchen, alle 20 Bücher zu lesen, und schaffen es auch", sagte Projektleiterin Claudia Knust. Eine echte Leistung, haben doch die "Top 20" diesmal insgesamt 7496 Seiten. Die Jury hat bis zum 15. Januar, Bewertungsbögen für die gelesenen Bücher auszufüllen. Gesamteindruck, Weiterempfehlung, Personen - für unterschiedliche Bewertungskategorien gibt es jeweils bis zu zehn Punkte. Das alles wertet das Vorbereitungsteam dann aus und ermittelt den Buch-Favoriten der Moerser Jugendlichen. "Wir teilen den Sieger dem Verlag mit, er gibt dem Autor Bescheid", erläuterte Benedict Stenzel. Mit ein bisschen Glück ist der Sieger oder die Siegerin dann bei der Abschlussfeier Ende April in Moers dabei, so wie in den vergangenen Jahren zum Beispiel Isabel Abedi oder Ursula Poznanski. Andere Autoren haben Videobotschaften oder Grüße nach Moerser geschickt. "Den Autoren ist das wichtig, weil es sich um eine Jury aus Jugendlichen handelt", sagte Knust.

Auch für die Jury-Teilnehmer lohnt sich das Lesen und Bewerten: Bei der Abschlussfeier wird es für sie Büchergutscheine und Rezensionsexemplare. Möglich machen's die Sponsoren Sparda-Bank, Moerser Gesellschaft zur Förderung des literarischen Lebens, Barbara-Buchhandlung und Thalia-Buchhandlung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Schüler küren das beste Jugendbuch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.