| 00.00 Uhr

Moving Moers
Schulen zeigen, wie kreativ sie sind

Moving Moers: Schulen zeigen, wie kreativ sie sind
Nico, Connor, Miguel, Dave und Justin (von links) von der Pattberg-Realschule arbeiten an einer Animation mit Playmobilfiguren. FOTO: Dieker
Moers. Insgesamt fünf Moerser Schulen präsentieren sich und ihr kreatives Tun zur sechsten Ausgabe der Moerser Jugendkulturwoche "Moving Moers". Darunter sind auch die Heinrich-Pattberg-Realschule und die städtische Justus-von-Liebig-Gemeinschaftshauptschule. Von Jutta Langhoff

In der dritten gemeinsamen "Kulturwerkstatt" zeigten sie am Donnerstag in den Räumen der Realschule zwischen 16 und 18 Uhr einen Querschnitt aus den kulturellen Aktivitäten ihrer diversen künstlerischen Schüler-Arbeitsgemeinschaften.

Den Auftakt machte um 16 Uhr ein gemeinsamer Auftritt der Schulbands im Pädagogischen Zentrum der Schule, es folgten mehrere Showtanzvorführungen der Jahrgänge fünf und sechs. Parallel dazu konnten die Kinder sich im gleichen Raum künstlerisch ausprobieren: bei Mitmachwerkstätten etwa zu einer Malaktion im Stil der Aborigines, zum Gestalten mit Ton und Wachs oder zum Erlernen handarbeitlicher Fertigkeiten.

Nebenan im Altbau ging es kreativ weiter. Hier konnten die Besucher, nachdem man sie mit verbunden Augen vor eine Projektionsleinwand geführt hatte, mit einer besonderen Brille in die bunte Welt eines virtuellen Jahrmarktes eintauchen und im Erdgeschossflur eine Reihe gelungener Fotogramm-Arbeiten der Foto-AG des Jahrgangs acht bewundern. Wiederum nur ein paar Schritte weiter zeigte die Filmwerkstatt der Klassen fünf und sechs, wie man mit nur wenigen technischen Mitteln, aber viel Kreativität fantasievolle Trick- und Kurzfilme herstellen kann. Das angekündigte Ergebnis eines mit Flüchtlingskindern an der Heinrich-Pattberg-Schule durchgeführten Filmprojektes wurde dabei auf Wunsch der beteiligten Kinder allerdings nicht gezeigt.

Dafür entschädigte eine kleine, "very" britische Aufführung englischer Sketche der Klasse 9d und ein witziges Gruselhörspiel von Schülern der Justus-von-Liebig-Schule. Dazu boten die vielleicht nicht unbedingt künstlerischen, aber dennoch kreativen Teilnehmer der an beiden beteiligten Schulen gleichermaßen aktiven Koch- und Back-AGs im Pädagogischen Zentrum und in der dortigen Schülerkantine "CaféCult" süße und herzhafte Stärkungen für die Besucher an. Und wer danach noch fit war, konnte schließlich auch noch in der Sporthalle der Schule an der dortigen Kletterwand seine körperliche Leistungsfähigkeit untere Beweis stellen.

Die gemeinsame Teilnahme der Heinrich-Pattberg-Realschule und der Justus-von-Liebig-Grundschule an der Jugendkulturwoche "Moving Moers" findet seit drei Jahren jeweils unter abwechselnder Federführung der Schulen statt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moving Moers: Schulen zeigen, wie kreativ sie sind


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.