| 00.00 Uhr

Moers
Seniorenresidenz in Kapellen soll 2018 fertig sein

Moers. Mitte 2018 soll eine neue Seniorenresidenz an der Bahnhofstraße in Kapellen bezugsfertig sein. Auf dem 6500 Quadratmeter großen Grundstück einer früheren Ölkannen-Fabrik ist ein Alten- und Pflegeheim mit 80 Vollzeit-Pflegeplätzen geplant. In einem weiteren Gebäude werden 16 alten- und behindertengerechte Wohnungen ("Service-Wohnungen") entstehen. Gedacht wird hier an betreutes Wohnen. Die Mieter können die Dienste von externen ambulanten Pflegediensten in Anspruch nehmen und sich an einen Ansprechpartner wenden, der bei Problemen des Alltags hilft und Rat weiß.

Das Bauvorhaben, das gestern im Sozialausschuss vorgestellt wurde, wird rund zehn Millionen Euro kosten. Investor ist die Seniorenpark Moers GmbH aus Winsen (Aller). Betreiber des Pflegeheims wird die Zentrale Verwaltungs- und Dienstleistungen für Pflegeheime OHG (ZVD) aus Lünen. Der Standort mitten in Kapellen, in Nachbarschaft von Geschäften (Penny), sei optimal, sagte gestern ZVD-Geschäftsführer Dierk Mohring. Er kündigte e die Schaffung von 70 sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen und zehn Ausbildungsplätzen an.

Wie Architekt Uwe Lorenz ausführte, wird das Wohngebäude fünfgeschossig gebaut, das komplett rollstuhlgerecht konzipierte Pflegeheim wird vier Geschosse plus ein Staffelgeschoss haben. Es wird ein Restaurant und ein Café geben sowie eine Grünanlage und Stellplätze für Bewohner, Mitarbeiter und Besucher. Die Zufahrt zu den Gebäuden erfolgt über die Bahnhofstraße.

(pogo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Seniorenresidenz in Kapellen soll 2018 fertig sein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.