| 00.00 Uhr

Moers
"Skandalhaus" Kirschenallee: Enni verschiebt Wassersperrung

Moers. Eigentümer versichert, er habe die Rechnung beglichen. Von Josef Pogorzalek

Hoffnung für die Mieter des Hauses Kirschenallee 137-141: Die Enni hat die für heute angekündigte Sperrung des Wassers und Gemeinschaftsstroms bis zum 23. November verschoben. "Wir machen das im Interesse der betroffenen Menschen", sagte Enni-Sprecherin Katja Nießen. Wie gestern berichtet, hatte der Hauseigentümer, über den der Vertrag mit der Enni läuft, Rechnungen nicht beglichen. Bis gestern war das ausstehende Geld noch nicht bei der Enni eingegangen.

Im Telefongespräch mit unserer Redaktion gab der Hauseigentümer gestern an, er habe das Geld für die Enni am gestrigen Tag überwiesen, zudem sei er in Gesprächen mit der Fernwärme Niederrhein (FN). Der Versorger hatte im September die Fernwärme-Lieferung eingestellt. Grund waren ebenfalls ausstehende Zahlungen des Eigentümers. FN-Sprecher Wolfgang Kammann bestätigte, dass der Hauseigentümer einen Vorschlag unterbreitet habe. Ob dieser zum Tragen kommt, stehe nicht fest. Kammann: "Er steht weiter in der Verpflichtung."

Einige der Mieter haben sich im Rathaus gemeldet. Bürgermeister Christoph Fleischhauer werde sich persönlich des Themas annehmen, sagte Stadtsprecher Klaus Janczyk. "Unser Anliegen bleibt es, die Sperrung zu vermeiden."

Claus Deese, Geschäftsführer des Mieterschutzbunds, sagte gestern: "So etwas kommt öfter vor, als man denkt." Allerdings seien meist weniger Mietparteien betroffen - das Gebäude an der Kirschenallee hat 33 Wohnungen. Die Versorger hätten ("leider") das Recht, die Sperrungen vorzunehmen. Oft komme es zu Lösungen zwischen den betroffenen Mietern und dem Versorger - zum Beispiel, indem die Mieter direkt an den Versorger zahlen. Auch eine Minderung der Miete sei möglich. "Aber die Mieter müssen sich rühren. Zu warten, bis jemand hilft, bringt nichts." Im Moerser Fall sind viele Mieter Hartz-IV-Empfänger: Das Geld für Miete und Nebenkosten geht vom Jobcenter an den Vermieter.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: "Skandalhaus" Kirschenallee: Enni verschiebt Wassersperrung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.