| 12.42 Uhr

Jazz-Festival
So waren die ersten Tage beim Moers-Festival 2017

Starke Klänge beim Moers-Festival 2017
Starke Klänge beim Moers-Festival 2017 FOTO: Klaus Dieker
Moers. Beim diesjährigen Moers-Festival gaben sich internationale und regionale Stars an den ersten beiden Tagen die Klinke die in die Hand. Tolle Jazzmusik gibt es noch bis einschließlich Pfingstmontag an verschiedenen Orten in der Stadt zu hören. Ein Zwischenstand.  Von Anja Katzke

Altmeister Anthony Braxton trifft auf junge Musiker, Improvisation auf die Weltmusik. Das musikalische Konzept von Tim Isfort, neuer  künstlerischer Leiter des Moers Festivals, scheint aufzugehen. In der Moerser Festivalhalle begeisterte das Dub Trio aus New York mit seinen harten und schnellen Klängen genauso wie die intime Konzertatmosphäre, die der Festivalchef am Samstag für das deutsch-englische Jazz-Trio Keune, Lash und Nobel auf kleiner Bühne mitten im Publikum geschaffen hatte.

Altmeister Anthony Braxton FOTO: Klaus Dieker

Der Moerser Stadtmusiker John-Dennis Renken stellte für seinen Auftritt ein elektro-akustisches Quintett aus Bläsern und Schlagzeug zusammen. Die Zuhörer freuten sich über ein Wiedersehen mit Saxofonistin Angelika Niescier, die vor zehn Jahren als erste Stadtmusikerin für ein Jahr in Moers lebte und arbeitete, und Teil des Quartetts war. Die Vielfalt der aktuellen Musik präsentierten außerdem die isländische Band ADHD, am Freitag das Hsaing Waing Ensemble aus Myanmar mit Trommeln und Gongs sowie Brian Blade, der preisgekrönte Jazz-Drummer, der sich in der Festivalhalle als virtuoser Gitarrist und Sänger dem Publikum vorstellte.

Musik gibt es noch bis einschließlich Pfingstmontag nicht nur in der Festivalhalle am Solimare (Filder Straße) zu hören, sondern an unterschiedlichen Orten in der Stadt sowie umsonst und draußen auf einer Open-Air-Bühne auf dem Festivalgelände. Dort stellen sich junge Bands und Solisten vor wie die Jeunes Talents aus dem Kongo.

Am Sonntag spielen in der Festivalhalle: Philipp Gropper, Rubatong aus den Niederlanden, Millers Tale und The Bad Plus aus den USA.

Weitere Infos zum Programm unter www.moers-festival.de

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jazz-Festival: So waren die ersten Tage beim Moers-Festival 2017


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.